News

Dies ist unsere Presseschau. Der Titel und der Einleitungstext sind nicht von uns verfasst, sondern der jeweiligen Pressemeldung entnommen. Vor dem Titel in der [eckigen Klammer] steht der Name oder das Kürzel des Mediums, dem wir die Meldung entnommen haben! Einen Link zur kompletten Meldung findet Ihr unterhalb des Einleitungstextes.

[idw] Warum Heroin bei Drogenabhängigen den Stress dämpft

von lic. phil. Christoph Dieffenbacher Kommunikation & Marketing - Universität Basel

Dass bei Heroinabhängigen eine Dosis Heroin Stressreaktionen vermindern kann, ist bekannt – aber nicht genau, warum. Basler Forscher haben nun erstmals die neuronalen Mechanismen dieser Effekte im Gehirn untersucht. Wie sie in der Fachzeitschrift «Brain» berichten, könnten die Ergebnisse dazu führen, die Rückfallgefahr in der Drogentherapie besser einzuschätzen.

https://idw-online.de/de/news614328

[DIE LINKE] Absage Pressegespräch: Gründung von LEAP Deutschland auf Sommer 2015 verschoben

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die für Mittwoch, den 22. Oktober, angesetzte Gründung von LEAP Deutschland (Law Enforcement against Prohibition, Gesetzeshüter gegen Prohibition), wurde auf den Sommer 2015 verschoben. Das angekündigte Pressegespräch findet daher nicht statt.

Das Ministerium für Inneres und Kommunales in Nordrhein-Westfalen hat in letzter Minute die Teilnahme von Hubert Wimber, Polizeipräsident von Münster, aus dienstrechtlichen Gründen untersagt. Herr Wimber sollte den Vorsitz von LEAP Deutschland übernehmen.

[DHV] Pressegespräch anlässlich der Gründung von LEAP Deutschland

Am kommenden Mittwoch, 22. Oktober 2014 findet im Reichstag die Gründung von der deutschen Sektion der Organisation "Law Enforcement against Prohibition" (LEAP) statt. Hierzu lädt Frank Tempel von der LINKEN mit folgenden Text zum Pressegespräch:

http://hanfverband.de/nachrichten/news/pressegespraech-anlaesslich-der-g...

[DAZ] Kabinett beschließt 28. BtMÄV: Verbot für 32 neue psychoaktive Substanzen

Berlin - Das Bundeskabinett hat heute die 28. Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften beschlossen (BtMÄV). Mit ihr werden 32 neue psychoaktive Substanzen in die Anlagen I und II des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) aufgenommen und damit verboten. Es handelt sich um synthetische Cannabinoide sowie um synthetische Derivate des Cathinons, Amphetamins und Phencyclidins.

Seiten