Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Überdosis?

Hallo, 

ich hatte Freitag nacht auf einem Festival meine erste Erfahrung mit MDMA.

Ich habe es in kristalliner Form mir hinten auf die Zunge gepackt. Die großen Kristalle habe ich natürlich zerschlagen sodass es ja homogener ist. Ich habe wirklich vorsichtig angefangen. Da sich nach 2 Stunden nichts getan habe ich dann mal ein bisschen mehr genommen. 

Ich bekam dann halt dieses schöne Gefühl das alles in Butter wäre und habe meine Kollegen natürlich auch dicht gelabert. Nach ner halben Stunden fing es dann an etwas unangenehm zu werden. Leichtes Drücken in der Brust, Mund trocknete mir meiner Meinung nach zu schnell aus und Schwitzte halt (hatte Angst vor dehydration). Mein Freund wollte mir Wasser holen kam aber nicht wieder und ich fühlte gerade so nen Schub. Da wurde ich auch noch ein bisschen kurzatmig und wollte zu meinen Feunden  das sie mich beruhigen (bekam kurzzeitig wirklich Angst). Konnte nicht mehr allzu gerade laufen, Augen zitterten und bis nach Meppen aufgerissen, konnte mich nicht wirklich auf ein Objekt konzentrieren und Halluzinationen hatte ich auch. Kiefer hat extremst geklappert. Tat aber nicht weh, konnte man von aussen mir auch nicht ansehen also waren minimale Bewegungen, kein Krampf. Hat mir aber alles schon ein bisschen Sorgen bereitet. Später bekam ich dann noch 3 Krämpfe im Bein. Beim Reden verlor ich auch öfters den Faden, keine klaren Gedanken.

1. Ist das dann dieser "verklatschte" Zustand?

2. Kann man diese Nebenwirkungen bei Einnahme geringer Dosen eliminieren oder gehört das einfach zum Trip dazu? Ich muss auch sagen das ich mich in die Sache ein bisschen reingesteigert habe. Wenn ich kurz mal tief luft geholt habe und ich mich beruhigt habe verschwanden Kieferklappern, Ungleichgewicht und kurzatmigkeit für ein paar Minuten.

3. Kann man diesen Zustand ein bisschen kontrollieren? Kriegt ihr das hin und was hilft euch da am besten? Teilweise war dieser minimale Kontrollverlust schon beängstigten.

4. War das jetzt schon ein gefährlicher Zustand oder ging das gerade noch so? Mir persönlich war das auch zu doll. Muss ich jetzt noch mit krassen Folgen rechnen? Habe mal gelesen das in seltenen fällen im Nachinein die Leber versagen kann, stimmt das? Am nächsten Abend fühlte ich mich müde aber sonst war alles normal. Bin dann auch nüchtern geblieben.

 

Würde mich über hilfreiche Antworten freuen. Danke :)

Substanzen

  • Ecstasy / MDMA

Zurück

Kommentare

Kommentar von J‘ |

Ich denke mal PMA

Ich denke das es von wirkungseintrit kein MDMA 

war das hat viel zu lange gedauert..

PMA passt bei deinem Symptomen.

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 6.