Hier kannst Du uns erreichen:

HINWEIS: Wir haben haben derzeit viele Termine und uns erreichen viele Anfragen und Anrufe. Daher kann es grad 1-2 Wochen dauern, bis Ihr von uns eine Antwort auf eine Email oder einen Rückruf bekommt.

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

1. mal unbewusst LSD

seit etwa einem jahr verkehre ich regelmässig (ne zeit lang jedes wochenende, jetzt mache ich aber regelmässig 3-4 wochen pause) in der raverszene. so kam ich zwangsläufig zu drogen und ich konsumiere auch regelmässig, vor allem MDMA und amphetamine, ich kiffe fast täglich und hab auch schon ein paar mal keta, koks und zerkleinerte E pillen gezogen. vor etwa 3 monaten waren wir wieder aus. eigentlich sind wir immer in einer gruppe von etwa 15 menschen unterwegs, die ich zu diesem zeitpunkt doch schon relativ gut kannte. an diesem wochenende waren wir jedoch nur viert in unserem stamm club unterwegs. da die ticker unserer gruppe abwesend waren, waren wir relativ verzweifelt auf der suche nach MDMA, bis um 3 uhr morgens fanden wir auch nix. dann kam ne freundin mit nem becher voller wasser wieder und bat mich um einen schminkstift, um den inhalt in vierteln zu kennzeichnen, so das jeder etwa gleichviel erwischt. froh, dass endlich etwas gefunden wurde (ich dachte natürlich es sei MDMA, da dieses ja auch oft in wasser aufgelöst konsumiert wird) trank ich den ersten teil. ich hab mich natürlich gewundert, warum der bittere geschmack wegblieb, jedoch dachte ich, es sei einfach nur sehr wenig gewesen und ärgerte mich darüber. nach etwa einer stunden fiel mir auf, dass alle gesichter in dem club zu seltsamen, grünen fratzen verzogen waren, sie erinnerten mich total an die maske vom film "the mask" mit jim carrey.. dies machte mir zwar nicht wirklich angst, ich teilte das phänomen jedoch trotzdem den anderen mit und sagte, dass ich noch nie auf MDMA, welches ich ja sogar noch als viel zu wenig empfand, so seltsame optische täuschungen hatte. sie lachten und sagten, dass sie kein MDMA finden konnten und deshalb 4 tropfen LSD gekauft haben. in unserer raver gruppe war ich auch eine der einzigen, die noch nie LSD konsumiert hat und die anderen empfinden es gar nicht mehr als etwas spezielles. natürlich war ich am anfang etwas sauer und machte mir auch sorgen, da ich schon viele horrorgeschichten über LSD gehört habe und deshalb auch immer die finger davon liess. meine freundinnen redeten mir dann aber gut zu und sagten, dass es wieder vorbei gehe, dass die eine mich, wenn ich nach hause wolle, mit zu sich nehmen würde und auch bei mir bleibe. dies beruhigte mich und ich fing an, das ganze zu geniessen. ich lachte mich kaputt über die fratzen der menschen, hatte lange, intensive gespräche und das gefühl beim tanzen war einfach unglaublich schön. es fühlte sich an, als ob jede zelle einzeln zur musik tanzen würde. im nachhinein bin ich total froh, ist mir das in meinem lieblingsclub passiert, wo ich sehr viele leute kenne, sogar das personal. dort habe ich mich immer wohlgefühlt und es gab selten komische momente, denn sonst ist LSD zum feiern bestimmt nicht sehr empfehlenswert. auch dass der club relativ klein und übersichtlich ist, half wahrscheinlich. ich hab seit her kein LSD mehr konsumiert, habe mich aber nächsten mittwoch mit zwei guten freunden bei mir verabredet, um filze zu nehmen. ich freue mich total und bin sehr auf die reise gespannt (;

Substanzen

  • LSD

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 5.