Hier kannst Du uns erreichen:

HINWEIS: Wir haben haben derzeit viele Termine und uns erreichen viele Anfragen und Anrufe. Daher kann es grad 1-2 Wochen dauern, bis Ihr von uns eine Antwort auf eine Email oder einen Rückruf bekommt.

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Abschied

Ich schreib ein Bericht wie es ist,mit einen Menschen,zu Leben der vor dem Leben flieht und wie man einen Menschen damit,kaputt machen kann.Wir waren vor Jahren,schon mal zusammen,lange,erste Große Liebe, mit allem was dazu gehört,daraus entstand ein Kind.Wir trennten uns nach paar Monate der Geburt,weil er seine Freiheit und seine Kumpels wichtiger waren,auch Drogen waren im Spiel.Kontakt hatten wir trotzdem und aus den Augen hatten wir trotz alledem.Hab mein Leben gelebt danach,hab,alles nachgeholt mit meinem Kind,Schule,Lehre,Fahrerlaubnis.Hab einen neuen Mann kennengelernt,geheiratet und noch ein Kind bekommen.Er ist auch in der Zeit weg gezogen,in einer anderen Stadt,hat gelebt.Kontakt hatten wir immer,wie es so ist,Kontakt mehr,haben uns öfters getroffen,er ist weit gefahren über 400 km um mit mir Kaffee zu trinken um wieder nach Hause zu fahren,ich dachte der hat ein Knall,lach.Wie es kommen musste wieder verliebt,hab mich für ihn entschieden.Mein Mann war ein Alkoholiker,hat mein Sohn schlecht behandelt und mich gedemütigt, wo er und konnte,naja konnte irgendwann nicht mehr.Naja Trennung und war mit ihm zusammen.Seelenverwandt oder was soll ich sagen,Arsch auf Eimer,ja so war es auf jedenfall bei uns,kennen uns in und auswendig,haben uns Blind verstanden.Konnte mich fallen lassen,hat dort alles aufgegeben ist zu mir gezogen.Bis er,sein Job verloren hat,bis er wieder die alten Leute getroffen hat.In der Zeit ist dann auch mein Mann gestorben,Trauer, fertig mit der Welt.Naja er hat mich aufgebaut ,unterstützt, aber an ihn ist das alles nicht so gut vorbei gezogen.Er angefangen mit Drogen,schleichender Prozess,hat Fahrerlaubnis verloren,hat er mir 3 Monate verheimlicht,naja war nur unterwegs,rankommen unmöglich.Hat aber nie zugegeben das er was nimmt,immer ausreden,,kann ein Buch schreiben,was man alles für Ausreden findet,da sehen Gebrüder Grimm alt aus,lach.immer war ich da,er hat sich total geändert,war aggressiv,total wesensverändert,seine Denkweise,total verschoben.Kam oft zum Streit,Trennungen,Versöhnung.Knast,Gericht,das volle Programm.Hab für ihn,nach meiner 3 Schicht Arbeit,für ihn gearbeitet, das er sein Minijob nicht verliert,hab ihn immer wieder unter die Arme gegriffen,hab Geld investiert,wollte in Helfen,nichts,Er nimmt keine Drogen,was ich mir einbilde.Zähne,hat er verloren,als Nichtraucher,Nur noch Kurzzeitgedächtnis, laufend Mundtrockenheit,oder Herpes,Bluthochdruck,usw.aber er nimmt sowas nicht.Kaum Schlaf.Nur noch dubiose Arbeiten annehmen,Mafia,Diebstahl auch bei mir und Familie,volle Programm,eben,aber nimmt nichts,oder er hat Schulden bezahlt,oder,oder,von irgendwas muss er ja Leben genau,dazwischen ich irgendwo,für immer liebe dich usw.Ob es war ist keine Ahnung.Jetzt, in Moment,ist er untergetaucht,Haftbefehl,wird gesucht,hat sich was anderes ins Bett geholt,obwohl er noch in mein Bett lag und noch gesagt hat für immer und ich liebe dich,krank.Hab ihn gefragt,keine Antwort,was das soll?War immer da,unterstützt,wenn man ihn HILFE angeboten hat,hat er nicht gewollt,hat keine Anträge ausgefüllt,hat alles abgelehnt,sein Ego hoch,sein Stolz noch höher,er hat kein Problem und ich bin das Problem und ich bin Krank.Ich bin an allen daran Schuld und wegen mir muss er in Knast.Ja so ist es,es macht ein fertig und man hat keine Kraft mehr und man fühlt sich wie in einem Loch,aus dem man nicht rauskommt,leider.Er ist viel zu stur es einzusehen oder viel zu stur zu sehen,das man nicht immer wegrennen kann vor seinen Problemen,den Kampf hab ich verloren und es bleibt eine Leere zurück.

Substanzen

  • Abhängigkeit / Sucht
  • Drogenkonsument_innen

Zurück

Kommentare

Kommentar von Ontha |

Jop

Ich würde mein Kind nehmen und das weite suchen.

mach dir kein Kopf, du bist stark und hast viel erreicht und geschafft.

Guck das du auf deine Kinder aufpasst weiterhin und ich wünsche dir alles Gute, dass es dir und deinen Kindern schnell besser geht(:

Kommentar von Roman m |

Antwort auf mit Süchtigen Leben

Ich kann aus eigener Erfahrung sprechen wen es schon so weit kommt das du in verloren hast und du nicht mehr an im rahn kannst dann ist es leider zu spät du willst weiter machen du denkst es wird wieder besser aber wird es leider nicht mehr so war es mit mir und meiner Freundin da ist es einfach besser beide gehen gedrende Wege und das in Freundschaft und ohne kombled im Streit auseinander zu gehen und wie es mit den Kindern weitergeht müsst ihr schauen wichtig ist man ist ein gutes Vorbild und den Kindern geht es sehr gut,,,,,,,vielen Dank Roman m

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 5.