Hier kannst Du uns erreichen:

HINWEIS: Wir haben haben derzeit viele Termine und uns erreichen viele Anfragen und Anrufe. Daher kann es grad 1-2 Wochen dauern, bis Ihr von uns eine Antwort auf eine Email oder einen Rückruf bekommt.

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Alkoholismus

Hallo
Nun ich habe im meinem Leben echt viel Scheiße Konsumiert. Von Hasch bis zu Extasy (leider zu viel!!) Speed, Pappen. Habe Geschnüffelt. Habe div. Tees aus Biodrogen getrunken und Pillen jeglicher art gefressen und immer dabei: Der liebe Alkohol!!

Nun! Ich habe eigentlich alles aus meinem Körper lassen können. Dafür musste ich aber auch vieles aufgeben. Meine Kollegen ( einige kannte ich über 10 Jahre!!) Mein Standort habe ich gewechselt. Auf der Flucht war ich. Bin von Ostfriesland nach Bremerhaven gezogen und wieder zurück. Ich habe es geschaft. Keine Kiffe mehr. Keine Hartdrogen mehr. Nix mehr mit Pillen , Schnüffeln. All das habe ich gelassen. Folgeschäden habe ich davongetragen. Aber um das alles weglassen zu können musste ich eine Substanz haben um die Entzugserscheinungen zu kompensieren. Was würde sich da denn nicht mehr anbieten als eine jederzeit frei erhältliche Substanz wie Alkohol. Und wie geschrieben: Es hat geklappt!

Und nun!! Ich bin seit über 6 Jahren Alkoholiker. Irgendwie bin ich da reingeschliddert und wenn man da erstmal drinsitzt, kommt man da verdammt schwer wieder raus. Ich habe mich eine Zeitlang jeden Tag mit fast 2 litern Korn besoffen was am anfang ja auch noch ganz Lustig war. Bis der Körper irgendwann mal streikt. Ich habe trotzdem weitergesoffen. Bier, Wein, Fusel. Alles Durcheinander und wenn ich mal so fertig war, das garnix mehr ging habe ich mich einfach pennen gelegt. Sobald ich wach war habe ich weitergetrunken. Bis zum Maximum!!

Der Körper hat diesbezüglich eine Böse Eigenschaft. Man nennt sie Toleranz. So habe ich mich inerhalb eines Jahres zu einem extremtrinker entwickelt. Jeder Alkoholiker der schon mehrere Jahre trank sagte zu mir das ich wahnsinnig wäre so zu trinken. Aber das war mir zu diesem Zeitpunkt ziemlich egal. Ich wurde dann auch wieder auf andere Substanzen rückfällig. So begann der ganze scheiß wieder von vorne. Habe dann 8 Entgiftungen gemacht. Sie fruchteten nur bei den Drogen aber nicht bei Alk. Bis ich vor einem halben Jahr eingesehen habe das nur eine längere Abstinenz mir helfen würde. Zudem hatte ich auch noch ein paar Schlüsselerlebnisse. Dreimal Krankenhaus. 2 mal wegen überdosierung, einmal Intensivstation! Dabei wäre ich fast gestorben.

Immer wieder habe ich übertrieben. Auch danach habe ich massiv weiter getrunken. Mein Körper machte nicht mehr mit. Mein ansehen fiel in den Keller. Ich Isolierte mich zunehmend. Alles dreht sich nur noch um Alkohol. Mein Gesamtes Geld floß in den Konsum von Fusel. Ich habe fast nicht mehr gegessen. Obwohl ich nicht mehr trinken wollte habe ich es trotzdem getan, wieder bis zum Maximum.

Nun!! Ich schreibe euch dies aus der Langzeittherapie in der Klinik am Kronsberg. Soweit ist es gekommen. Ich bin der überzeugung das ich zu jung bin um an dieser Substanz einzugehen!! Ich werde mein Leben lang Alkoholiker sein auch wenn ich nicht trinken werde. Trockener Alkoholiker. Was als Spaß begonnen hatte wird nun mein Leben lang ein Problem sein. Ich werde jederzeit dieser Substanz ausgesetzt sein. Werde Selbsthilfegruppen besuchen und evtl. gegen Rückfälle ankämpfen müssen. Denn diese Substanz ist allgegenwärtig, jederzeit verfügbar. Immer Präsent. Und der Teufel auf meiner Schulter sitzend wartet nur darauf das ich wieder dieser Substanz verfalle.

Darum lasst die Finger davon oder trinkt nur in mässigen Mengen. Ich rate es euch nur.

euer Andree

Substanzen

  • Abhängigkeit / Sucht

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 1.