Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Andere, aber schöne Erfahrung - xtc zuhause

Hallo Leute, ich würde euch gerne von meinem letzten xtc- Trip erzählen.

Zuerst zu mir, ich bin 19 Jahre alt, wiege ca. 55 Kilogramm und bin seit 2 Jahren in einer glücklichen Beziehung. Ich habe bisher 3 mal MDMA genommen, immer in Form von xtc- Pillen. Ich habe auch 4 mal Pep gezogen und kiffe seit einem Jahr immer mal wieder mit einem Abstand von 2-3 Wochen. Alkohol trinke ich seit meinem 16ten Lebensjahr kaum noch. 

Bisher habe ich Emma immer auf Partys konsumiert. Mein erstes mal war wunderschön, ich konzentrierte mich nur auf's Tanzen, auf die Musik, ich verschwamm mit dem Boden und dem ganzen Club. Meine Freunde und insbesondere mein Freund mussten mich vormittags zwingen sie nachhause zu begleiten :D

Da hatte ich eine halbe 230mg Pille. Beim zweiten mal war ich auf einem Festival, allerdings bei uns in der Nähe, somit mussten wir dort nicht campen sondern konnten in der Nacht nachhause fahren. Dort hatte ich ebenso eine halbe xtc Pille, hatte diese allerdings nochmal geteilt also geviertelt und über einen Zeitraum von 6 Stunden genommen. Ich merkte langsam wie es kam und auch langsam wie es ging, die beiden male in denen ich xtc nahm. Mich hat es also nie geschoben oder gespickt wie manche so schön sagen :D

Aber nun zu meinem dritten mal.. Mein Freund und ich fuhren mit mehreren auf eine Party. Allerdings gefiel mir diese bereits zu anfang nicht besonders. Viel zu viele Leute, ein Exfreund von mir, eine Exfreundin von ihm, zu langsame Musik für meinen Geschmack.. Wir gingen auf Toilette und er schmiss sich ein ganzes 220mg Teil und ich ein Viertel eines 220mg Teils, da ich den Tag über so gut wie nichts gegessen hatte und langsam beginnen wollte. Er war nach einer Stunde gut drauf, ich merkte allerdings überhaupt nichts und hatte nur Nauchweh vom aufschäumen. Da er merkte dass es mir nicht besonders gut gefiel organisierte er eine Rückfahrtmöglichleit und um ca. 4 Uhr in der Nacht waren wir bei ihm und hatten noch 6 Teile dabei.... Da wir dies schon lange mal ausprobieren wollten einigten wir uns darauf zusammen drauf sein zu wollen und ich nahm noch ein Viertel der 220mg und er ein halbes 180mg. Nach kurzer Zeit merkte ich wie es ganz langsam einfuhr, wobei er mittlerweile schon richtig drauf war, allerdings nimmt er seit ca. 1,5Jahren bereits MDMA (in regelmäßigen Abständen von 6-8 Wochen). Ich begann das Gefühl zu genießen, wir redeten ohne Punkt und Komma, küssten uns innig und leidenschaftlich... Es war wundervoll! Doch nach und nach hatte ich Angst dass dieses unglaubliche Gefühl nachlässt, also nahm ich noch ein Viertel einer 200mg Pille. Nach ca. 20 Minuten begann mein Unterkiefer zu zittern und ein ganz warmes Gefühl breitete sich in meinem Körper aus, nur meine Hände und Füße wurden kalt und begannen auch zu zittern und zucken. Mein Freund machte sich Sorgen um mich und wollte mich beruhigen, ich allerdings genoss dieses Gefühl, auch wenn das Zittern etwas nervig war störte es mich nicht weiter und ich fühlte mich so gut wie nie zuvor, auch nicht wie auf meinen anderen beiden Trips. Wir begannen wieder uns zu küssen und ich machte ihm ständig Komplimente, wir redeten und redeten und ich hatte das Gefühl mich immer mer in ihn zu verlieben. Neben uns stand sein Laptop auf dem Musik lief und als ich den Bildschirm ansah musste ich ein paar mal zwinkern weil das Bild sich ständig veräbderte. Irgendwann begriff ich, dass ich halluzinierte da ich ein Standbild ansah, dfand es jedoch nucht schlimm sondern witzig und schön, so wie alles. Ich konnte zu diesem Zeitpunkt zu Sicherheit sagen, dass es mich noch nie so "geklatscht" hat. Nachdem diese Wirkung nach ca. Einer Stunde zurückging nahm ich noch ein viertel, obwohl mich mein Freund davon abhalten wollte. Ca. 30 Minuten danach befiel mich ein statkes Schwindelgefühl, wie als würde ich umkippen und mein gesamter Körper zotterte und zuckte wieder. Aber ich genoss es fast noch mehr als das erste mal, ich fühlte mich unglaublich wohl und nachdem er und ich ca. 5 Töpfe geraucht hatten schlief ich selig unter leichtem Zittern ein. Es fühlte sich im Nachhinein immer noch an wie die schönste Macht meines Lebens, doch das xtc hatte eher eine psychedelische Wiekung als wie ich diese sonst kannte. Es war echt krass, dass ich zB so stark zitterte, allerdings konnte dies ja eigentlich keine Übersosis gewesen sein... Mein Freund und ich werden dies ganz bestimmt wiederholen und ich werde in Zukunft noch mehr mit meiner Dosierung aufpassen. Ganz ganz liebe Grüße an euch alle! 

Substanzen

  • Ecstasy / MDMA

Zurück

Kommentare

Kommentar von Anon |

Klingt ja echt toll :)

Klingt ja echt toll :)

Wollte so etwas auch schon immer mal mit  meiner Freundin ausprobieren nur leider ist sie komplett gegen Drogen also wird das wohl wunschdenken bleiben :D

Kommentar von .FL |

Keine Überdosierung

Hey,

 

also das zittern kann bei dieser Beschreibung auf keinen Fall auf eine Überdosis hindeuten. Das ist einfach eine Kurzzeitnebenwirkung, die ich persönlich sehr interessant finde. Meine Freundin hatte sich neuhlich leider bei dieser Art "Kauflash" auf die Lippe gebissen, sodass diese einige Zeit zum verheilen brache.

Normalerweise erkennt man eine Überdosis an dem Kater nach dem High der bei Extasy normal aus Gelenkschmerzen und einem "Down"-Gefühl besteht. Bei mir kommt hinzu, dass sich mein Magen durch die Säurehaltigen Teile leicht angegriffen fühlt.

Pass bei langen Nächten auf, dass du genug trinkst, ein Hitzschlag ist bei so viel Extasy nicht aus

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.