Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Ausflug ins Chemielabor

Angefangen, hat es alles vor ziemlich genau einem Jahr. Mein bester Freund und Ich wollten unbedingt mal das Kiffen ausprobieren. Klar, keine 2 Wochen hatte es gedauert, da hatten wir unsere "Quellen gefunden, es ausprobiert und auch schon ein 2tes und 3tes mal gemacht. Wir wussten nicht, dass es so schnell gehen kann. Aber abhängig waren wir noch lange nicht, dessen waren wir ueberzeugt. An eine gewisse Zeitspanne danach kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Nur ueber längere Zeiträume die ich nicht bekifft war, wie zum Beispiel ein zweiwöchiger Familienurlaub in den Herbstferien. Oder aber eine bestimmte Situation, in der wir das Highsein als besonders geil empfanden. Bisher waren es immer nur wir beide gewesen, er und ich. Wir wollten niemnals jemanden von unseren anderen Freunden mit da hinein ziehen, oder wir wollten das Glück einfach nicht teilen. Doch dann lernten wir den ersten kennen, der immer dawwwbei war. Und dann die nächsten. Und schon waren wir zu 5t. Doch Zeiten kommen und gehen, der erste verschwand... Und so nur noch zu 4t. Doch wie gesagt, Zeiten kommen und gehen. Denn heute, hab ich mit meinem besten Freund kaum noch etwas zu tun. Denn er ist im Gegensatz zu mir, auf die Drogen nie wirklich klar gekommen. Es kamen Zeiten bei ihm, da konsumierte er am Tag alleine 3-5 Gramm. Und das ging fast 4 Monate lang so. Doch mitlerweile ist es 3einhalb Monate her, das er clean ist. Total von seiner Freundin abhängig, die in von oben bis unten zu kontrollieren versucht. Nun, also nur 3 Leute. Doch die beiden anderen sind beide 4 Jahre älter als ich, und konsumierten schon länger. Und irgendwann kam die Zeit, wo es bei den beiden mit Pepp angefangen hat. Einer von beiden, der konnte immer alle ab. Die Chemie zeigte bei ihm kaum Wirkung, was wir schon immer komisch fanden. Doch der andere der beiden vertrug es nicht. 3 Tage wach, und dann, Herzstillstände, Herzinfarkt, Kurz vorm Tod gestanden, und das mit 19. Doch nicht mal eine Woche später, griff er wieder zum Gras. Und er dachte sich, nie wieder Chemie. Also, blieben wir drei dabei, Nur noch Gras, sonst nichts. Bis vor circa einer Woche. Und dann ging alles ganz schnell. Wir kamen aus dem Urlaub wieder, und da wurde die erste Pille eingeschmissen. Nachts um 2 gingen wir raus, um was zu holen, jeder eine Pille zu werfen. Und wir dachten uns, nie wieder eine andere Droge, das ist ein Geschenk von Gott. Und am nächsten Tag schmissen wir die nächste Pille. Der Trip war nicht so toll wie der erste.... Doch da war er, und wieder fanden wir es unbeschreiblich. Danach, Freitag, wir saßen zu dritt da, haben uns erstmal so gegen 1 uhr jeder 6-7 Nasen gezogen. Abends dann, so um halb 6 schmissen wir jeder die erste Pille. Dann kam Besuch, eine halbe Stunde später, wo die Pille anfing zu wirken. Doch nur schwach, also haben wir darauf viel Alkohol getrunken. Doch als dann die wirkung der drei Drogen nachließ, holten wir nachts um 2 Uhr die nächsten Pillen. Doch es blieb nicht bei 3. Nein, 13 stück bekamen wir. Und das war das Ende unseres Ausflugs. Einer 6, die beiden anderen 3 1/2 Pillen. Die Nacht keine Minute geschlafen. Die beiden anderen, kotzten sich am Morgen die Seele aus dem Leib, ich nicht. Wieso, wissen wir nicht. Einer von den Beiden bekam Taube Beine, einen tauben Nacken, starke Herzrhythmusstörungen, sowie Durchblutungsstörungen. Heute haben wir Montag, oder Dienstag. Das Zeitgefühl habe ich in den Letzten Tagen verloren. Natuerlich koennte ich an meinem PC, oder Handy jetzt nachgucken, aber das mache ich nicht. Um eine Lektion zu lernen. Denn als ich nach Hause ging, habe ich mir auf dem Weg erstmal einen Joint geraucht, um wenigstens eine Drogenwirkung zu bekommen, denn von den ganzen Pillen in der vorigen Nacht hatte keiner von uns auch nur eine klitzekleine Wirkung. Wir schworen uns nur 1 Stunde vorher nie wieder drogen. Und gestern Abend hat der letzte von uns 3 wieder dazu gegriffen. Chemie wird keiner von uns nochmal anfassen, das ist sicher. Aber das Kiffen werden wir nicht seinlassen. Ich bin jetzt gerade 15, die anderen beiden 19. Drogenabhängig, schon von 2 schulen geflogen , arbeitslos, nur einer, der hat zum Glück seine Ausbildung fertig bekommen und arbeitet nun. Schwarz. Aber Arbeit ist Arbeit. Viele sagen, nur einmal das Kiffen ausprobieren. Oder, Kiffen , da bei bleibt es . Nichts schlimmes. Aber ich sag euch was, es geht schneller als man denkt. Und ab dem ersten Zug am Joint, geht es immer weiter bergab. Ich werde es weitermachen, weil ich es brauche. Und das ist das Problem, bei mir, und bei Millionen anderen Menschen.

Substanzen

  • Ecstasy / MDMA

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 7?