Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Beim ersten Mal kompletter Absturz und was ich jetzt konsumiere

Ich, Robert (18) habe mit ich glaube 16 Jahren das erste Mal gekifft. Ich war mit einem damals guten Freund auf den Weg in die Disko. Er hat mir an dem Abend 4 vorgedrehte Joints verkauft, aber nicht gesagt, wie viel ich rauchen sollte. Den ersten haben wir zusammen im nüchternen Zustand geraucht. Endlich in der Disko angekommen haben wir dann noch bisschen gesoffen. Ich war schon ordentlich dicht als ich raus ging und den 2. alleine vernichtet habe. Ich kann mich noch erinnern, dass an dem Abend Stripperinnen im Lokal waren und ich die restliche Zeit nurnoch auf sie starren und ruhig sitzen konnte. Betreten hatten wir die Disko um 22 Uhr. Das weiß ich noch, weil wir die ersten waren, die vor der Tür warteten. Um ca. halb 1 fuhr der von dem ich es bekommen hatte nach Hause und ich mit anderen Freunden ins nächste Lokal, wo ich heimlich noch einen geraucht habe, da sie gegen jegliche Art von Drogen waren und sind. Er war weg und ich torkelte rein. Als ich mich setzte, merkte ich, dass ich mich nicht mehr bewegen konnte und mein Kopf nur runter hing. Meine Freunde dachten, ich hab zu viel getrunken und steckten meinen Finger in meine Nase und so und machten Videos. Plötzlich giengs wieder und ich ging aufs Klo, wo plötzlich meine Beine nachgaben und ich am abgesperrtem Klo in der Ecke kauerte und Panik hatte. Nach einiger Zeit machte der Türsteher die Tür auf und alle hatten Sorgen um mich. Da ich nicht mehr stehen konnte wurde ich von 4 oder 5 Personen ins Auto getragen, wo ich für ein paar Sekunden bewusstlos wurde. Den anderen ist es aber nicht aufgefallen, weil sie dachten, dass ich kurz geschlafen habe. Zu Hause angekommen begleiteten sie mich noch ins Haus und mein Schlafzimmer, halfen mir mich auszuziehen, deckten mich zu, brachten mir einen Kotzeimer und wecken meine Mutter, um auf mich aufzupassen. Am nächsten Tag rauchte ich den letzten, von dem ich aber fast nichts spürte. Zur Zeit konsumiere ich Heroin (nur Nasal und 1-2 Wochen durchgehend und dann 1-2 Monate Pause) Amphetamine (täglich in Tablettenform, welche 12h Wirkung haben) sie heißen Concerta 54mg und funktionieren mit einem Osmotic Controlled Drug Delivery System, wodurch die Wirkdauer so lang ist. (hab kein Adhs, wodurch sie aufputchend wirken) Weed (täglich ca. 0,2-0.5g) bin ordentlich high davon Nikotin (in Form von Snus) aber nur schwache Alkohol (jeden bis alle drei Tage) Und Extasy und MDMA (nur alle 2-3 Monate eine hohe Dosis) Etwas, das ich richtig gerne mache ist Mischkonsum. Aber da lieber zu viel vorsichtig als zu wenig. Wenn ich etwas kaufe, dann nur bei jemandem, dem ich vertraue und wo ich weiß, dass die Qualität richtig gut ist.

Substanzen

  • Abhängigkeit / Sucht
  • Drogen allgemein
  • Drogen und Parties
  • Medikamente

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 5?