Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Benzo Entzug

Hey, also, ich bin derzeit im Entzug, 2ter Monat. Ich hatte vor knapp 2 monaten einen magendarmvirus, hab dann meine beruhigungsmittel (5 mg elenium aus ungarn von oma, 20 stück 1 euro, täglich 1-2x genommen morgens, 1 1/2 jahre) abgesetzt, unbewusst. Also ich wusste natürlich nichts über die problematik die sich daraus ergibt. die hölle war am anfang, als ich auch zu 5 ärzten bin und mir keiner helfen konnte. Keiner wusste was los ist. Bis ich dann draufkam und meinen arzt fragte, ob es daran liegen könnte. Er meinte gleich das ich nen kalten Entzug mache. Ich kam gar nicht mehr klar, dachte ich hab was im Hirn (Übelkeit, Schwindel, Kopfweh) und wurde dann zum Neurologen überwiesen. Er wollte mir dann erneut deutsche tabletten geben. Erst war ich dagegen bis er sich dann mit meinem Arzt beraten hat und ich dann anfing Tafil zu nehmen. Die 0,5 mg Tabletten nahm ich dann 3x am Tag je eine. Seit ca. 7 Wochen nehm ich wöchentlich ne halbe weniger. Gestern Abend sollte ich gar keine mehr nehmen. Das ich nicht schlafen konnte darüber wollen wir mal nicht reden :( Ich hab bestimmt 10 Ärzte genervt in den letzten Wochen, haufen Naturheilmittelchen ausprobiert und bin letzten Endes zum Schluss gekommen das da der Körper selbst raus muss. Ich habe auch richtig angefangen Sport zu machen, also Ausdauer (Laufen, Crosstrainer, Fahrrad) da dies den Stoffwechsel ankurbelt. Die Übelkeit, Kopfschmerzen sind aber mindestens so schlimm wie das nicht schlafen können. Ich nehm jeden Abend ein Baldrian 500 mg, hat gestern leider auch nicht geholfen. Egal. Wird schon wieder. Beim Absetzten ging es immer gleich vor: eine halbe abgesetzt war mir 3-4 tage scheisse und dann gings wieder. zwar hatte ich kein zittern mehr, also den richtigen Entzug, aber das was ich hatte war auch recht Scheisse. Es gibt auf jeden Fall eine Lösung. Je früher man aufhört mit dem Zeug umso besser. Manchen ist es einfach die einfachere Lösung für das Problem nochmal eine zu schmeissen. Der Körper (das wissen wohl manche nicht) ist wiederstandsfähiger als man denkt, stösst aber an seine Grenzen. Solche Tabletten unterstützen das nur. ich hab das Glück das ich wohl nur einen harmlosen Entzug habe im Gegensatz zu manch anderen hier. Ich will auch ehrlichgesagt mit keinem tauschen. Jetzt fängts wieder an sich bei mir zu drehen. Teufelskreis. Nach 3 monaten sollte alles wieder gut sein meinten die docs. somit hab ich noch nen monat in dem es mir scheisse gehen wird, oder zumindest einige Tage. Ich will nur Mut und Hoffnung machen für alle die davon loskommen wollen. Bin jetzt auch nicht komplett weg, aber bin schon sehr am Ende von der Sucht. Mir wollten die noch Amotriptilyn oder sowas andrehen (Antidepressiva). Habs nicht genommen. Dacht mir, macht zwar nicht abhängig, aber im Grunde macht alles abhängig irgendwann. Von daher aus einer Sucht in die Andere.. nene, lieber Schwindel, Übelkeit und nach 3-4 tagen vorbei als wieder auf nem anderen Scheiss hängenzubleiben.

Substanzen

  • Benzodiazepine

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 6?