Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Benzodiazepin

Habe am 12.04.2007 schon einmal hier gepostet, um zu erfahren ob eine Entzugslänge wie ich sie durchlebt habe normal sei. Ein Arzt sieht das nämlich ganz anders. Nachdem ich auf Grund einer Epilepsie 12 Jahre lang Benzodiazepine genommen hatte und sie von einem Tag zum anderen abgesetzt wurden (vom Prof), hieß es, der schlimmste Entzug ist in einer Woche überstanden. Jedenfalls habe ich in diesem Forum hier damals erstmals Beruhigung erfahren als nach 15 Monaten immer noch erhebliche Entzugserscheinungen zu spüren waren. Nun sind 3 Jahre vergangen, ich habe niemals ein Suchtverlangen gespürt. Was ich allerdings immernoch spüre ist Entzug. Ich habe häufig Muskelzittern, und glaube das ist ein deutliches Zeichen das sich da was abbaut. Häufig habe ich noch das Gefühl nicht richtig anwesend zu sein. Einfach nicht ich. Ich habe eine spezielle Frage an diejenigen die zu den Langzeitkonsumenten gehörten. Eine Antwort wäre mir sehr wichtig, da ich wegen meiner Epilepsie am Gehirn operiert wurde und nun keiner mehr weiss "was kommt woher" Nach dem Entzug träume ich nicht mehr!!!!! Ging oder geht es auch einem so????

Substanzen

  • Benzodiazepine

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 8?