Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Cannabisentzug?

Hallo alle miteinander :-) 

Ich bin 19 Jahre alt und kiffe seit 5 Jahren, 3 davon regelmäßig. Nach so einer langen Zeit verändert man natürlich sein Konsumverhalten und es bleibt längst nichtmehr bei 1g pro Monat. Wohl eher 2g alle paar Tage.. 

Seit einiger Zeit fällt mir immer mehr auf, dass ich mich so langsam ''satt gekifft'' habe.. versteht mich nicht falsch, ich kiffe gerne und werde es auch wahrscheinlich nicht komplett aus meinem Leben streichen. Nur habe ich so langsam das Gefühl, dass ich mich in diesen 5 Jahren schon verändert habe. Nicht unbedingt zum schlechten, ich hab mein Abi gepackt und geh bald studieren. Deshalb freue ich mich auf einen neuen Lebensabschnitt und möchte nun mit dem Kiffen ein bisschen zurücktreten. 

Jetzt, da ich es zum ersten mal wirklich versuchen will aufzuhören, fällt mir auf wie psychisch abhängig die Droge mich doch gemacht hat. Ein Joint ist mittlerweile nunmal zu einer Art täglichem Ritual geworden und wenn ich mit Freunden was mache, läuft es auch immer wieder nur aufs Kiffen hinaus. Aus diesem Trott herauszukommen ist wirklich schwer. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und könnte mir ein paar Tipps wie man seinen inneren Schweinehund überwinden kann? 

Substanzen

  • Abhängigkeit / Sucht
  • Cannabis

Zurück

Kommentare

Kommentar von Hier Ich |

Alternativen finden

Wenn der Schweinehund nicht so einfach eingesperrt werden will, dann muss man ihn vorher beruhigen.

Immer dann, wenn der SH kommt, sollte ein Ausgleich stattfinden, welcher das dann ist, musst du natürlich selbst rausfinden.
Was dir hilft, wird dir keiner sagen können, naja Dr. Google vill., aber nur wenn man selbst keine Anregungen findet.

LG

Kommentar von Gast |

Tipp

Kauf dir kein Gras mehr sodass du nichts mehr zum kiffen hast und triff dich mit Freunden an Orten, wo man nicht rauchen darf und ziehs dann durch, nicht mit zu rauchen, wenn sie einen Rauchen gehen. Das hilft mir bei dem Thema.

Kommentar von João |

Meine bewährte Strategie

1. Nimm rin paar Tage frei. 2. Kauf dir viel zu Essen- alles was du gerne magst, lieber zu viel als zu wenig - Sachen von denen du nicht genug kriegst. 3. Habe einen schönen Tag - nimm dir was vor. 4. Wenn Abends da

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 9?