Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Crystal methaaaa

Hallo, das folgende was ich jetzt schreibe hab ich unter der folgender Substanz gespeichert: "Crystal meth"! Es ist schon ziemlich lange her und war und ist einer der schlimmsten Fehler in meinem Leben gewesen die ich jemals begangen hatte!!! Es fing alles damit an dass ich mit ein paar kollegen in der Berufsschule (natürlich nach Schulschluss) immer ein paar Joints rauchte und gelegentlich mal von der "Bong" zog (von Abhängigkeit spürte ich jedoch nichts, da ich es nicht so wirklich vermisste als ich wieder bei meiner Ausbildungstätte die woche darauf zu arbeiten anfing, das Ganze war also immer nur ein sehr teuerer Zeit vertreib), doch nach einiger zeit bekamen wir nirgendwo mehr etwas Cannabis her um uns an jenem Abenden zu benebeln, also hatten wir halt eben angefangen zu trinken, das wurde uns (mir und meinen damaligen Klassenkameraden) jedoch nach einiger zeit zu teuer. -->!!! - Ich muss sagen dass ich "Blockunterricht" hatte und der sich in einer anderen Stadt ca. 135 km entfernt von meinem Wohnort befand, wo ich regelmäßig in der selben Übernachtungsstätte nächtigte [einer Pension] und in der wir diese fast täglichen Aktionen mit Drogenkonsum u.a. die schlimmste Droge überhaupt Crystal meth zu konsumieren begannen, (!"aber dazu komme ich gleich"!) und dies dann auch zu regelmäßigen Zeiten geschah (immer Während der Schulwoche am Nachmittag auf unseren Zimmern) - !!! <-- Nach dem wir es mit dem Alkohol so allmählich in unserer Pension gelassen hatten, kam uns die nächste Schulwoche ziemlich lang vor, denn wir hatten ja keinerlei Rauschmittel mit denen wir am Abend eine gemütliche Runde in unseren Zimmern der Pension abhalten hätten können die so ca. immer aus vier bis sechs MANN bestand! (!!!Es sind keine Frauen anwesend gewesen die mit sämtlichem Rauschgiften in berührung gekommen wären/waren!!!) Nach dem die nächste Schulwoche begann die sich im März befand hatten wir so ziemlich keine Ahnung was wir die ganze zeit ausserhalb des Unterrichts anstellen hätten können,als wir plötzlich am Schulhof standen, und während einer der Pausen, den Namen der berühmten und sehr gefährlichen Party-Droge Crystal meth hörten, dachten wir alle sofort dass selbe "Wir"--> die Personen die so gut wie jeden abend in der Schulwoche immer zusammen saßen und spaß hatten (also meine damaligen klassenkammeraden und ich) wir dachten dass, das eine neue Droge wäre die uns helfen könnte die zeit in diesen Schulwochen zu vertreiben. Wir sahen also zu dass wir diese Droge bekamen und saßen uns eines abends wieder zusammen , ach übrigens: wir hatten zu fünft in dieser Runde ca. Kristalle im Wert von 300 DM erworben dass so ziemlich für drei Tage aushielt, es war ca. 3 gramm plus oder minus. So fing es schließlich an und wir hatten eine sehr coole, aufregende und für mich kurze Schulwoche hinter uns gebracht, wir beschlossen damals dass wir das eventuell jeden "Blockunterricht" tun würden da es uns ziemlich viel Spaß gebracht hatte. Doch nächste Woche in der wir in der schule waren, hatte ich an einem Abend etwas zu viel durch meine Nase gezogen und fing an über alles zu lachen was sich nur bewegt hat (dieses Erlebnis mit so einer Überdosis bei der man seinen eigenen Körper nicht mehr unter Kontrolle hat ist ziemlich Grauenhaft,es war sehr schlimm für mich und meine Freunde die es nicht geschafft hatten mich aus diesem "Lachflash" herauszubringen und ich es schließlich auch nicht mit dem "unter Drogen beeinflussten" Lachen aufzuhören schaffte). Trotz diesen Vorfalles nahmen mir meine Kollegen es damals nicht so böse, da solche "Kopfkinos" oder "Filme" eben zu dieser Droge dazu gehörten und man sich bei dem Konsum darüber im klaren sein sollte, wie diese Droge im genauen wirkt mit all seinen Nebenwirkungen. Ich hatte aber nach diesem Ereignis nicht vor damit aufzuhören! Jetzt einmal genug vom Anfang! Ich hatte mir einmal drei Wochen Urlaub genommen von meiner Ausbildungsstätte, in der ich zwei Wochen davon in kroatien die heiße Sonne genoss, da ich ja noch eine Woche Urlaub hatte und in dieser Zeit wo ich im Süden war, keinerlei Rauschgifte (außer gelegentlich mal ein Bier) zu mir nahm und ich jedoch des öfteren von dieser Droge in meinem zwei wöchigen Urlaub träumte und auch des öfteren an die Schulzeit und den spaß mit dieser Droge dachte, beschloss ich nach dem ich wieder zu hause angelangt war meinen Klassenkameraden anzurufen und ihn um diese Droge zu fragen, er hatte bereits geahnt dass einer von den Leuten anrufen würden die auch ziemlich lustige Erlebnisse mit C hatten. Ich sagte ihm die Menge durchs Telefon durch die er für mich und meine beiden Freunden zurücklegen sollte, so dass ich sie an einem bestimmten tag dort wo er wohnte abholen konnte. ich und zwei meiner besten Freunde fuhren also los, um uns die bereitgelegte Menge an Cristal meth abzuholen, wir hatten alle zusammen 150 DM und waren nach ca. zwei stunden Autofahrt auch schon bei ihm angekommen. Er ließ uns in seine Wohnung hinein um uns ein wenig Crystal zur Probe zu geben damit wir uns einen Eindruck von diesem "Zeug" zu machen konnten, schließlich hat es uns ziemlich gefallen und wir ließen uns ca. 8 stunden bei ihm nieder um diese bestimmte Droge zu uns zu nehmen (meine Freunde die mich begleitet hatten damit wir uns diese Droge beschaffen konnten, hatten ein wenig zu viel vom Crystal zu sich genommen und da hatten sie einen Fehler begangen davon sie ("meine Mitfahrer") nicht einmal wussten wie es enden wird, plötzlich fingen die Zwei an das Haschisch zu konsumieren -->!!!! ("Ich habe es selbst miterlebt,man kann durch das konsumieren von Crystal und Cannabis ziemlich Krasse Halluzinationen und Muskelkrämpfe bekommen")!!!!<--. (ich hatte nicht so viel vom Cannabis weil ich lieber bei einer Droge bleiben wolllte doch die anderen sahen das anders! Um ca. 19 uhr traten wir dann die Heimreise mit meinem Auto an (es war ein sehr großer Fehler im Rausch von Crystal meth Auto zu fahren, ist auch nie wieder vorgekommen) am Anfang des Nachhause weges hatte alles so funktioniert wie es sollte, doch nach einigen Kilometern Landstraße fing mein bester Freund an sich zu übergeben, direkt [zum Glück] durch das offene Beifahrerfenster wo er saß, es ging ihm ziemlich schlecht und wir hielten an einem leeren Parkplatz an um uns um ihn zu kümmern. Er meinte dass er seine Hände nicht öffnen könne da er in beiden Händen sehr starke Muskelkrämpfe hätte, er übergab sich noch des öfteren, solang standen wir bei ihm und sagten ihm dass wir ihn in diesem Zustand niemals alleine lassen würden, wir standen so lange hinter ihm bis es ihm wieder einigermaßen gut ging [von der Übelkeit her]. Wir standen dann einige Zeit lang vor meinem Auto um etwas frische Luft zu schnappen [was für mich ein Fehler war, denn da ich noch ein wenig Crystal in meiner Nase verspürte zog ich es ungewollt hinauf, es lief mir dann den Hals hinunter bis zum Magen in dem es ziemlich schnell zum Wirken begann]. ! Ich versuchte mich unter Kontrolle zu halten um meinen besten Freund zur Seite zu stehen, ich redete mit ihm und machte ihm klar dass er Langsam und Tief Luft holen solle damit er sich ein wenig beruhigt, nach langer "Einredezeit" auf ihn hatte das auch eine Wirkung (wenn auch nur eine sehr kleine). Nach dem er sich wieder besser fühlte beschlossen wir wieder weiter zu fahren. Mit zwei Freunden im Auto und 1,6 Gramm Crystal sind wir schließlich nachhause gefahren. Es war eine wirklich üble Zeit in der wir die verbliebenen 1,6 Gramm in uns aufgenommen hatten, wir hielten jedoch aneinander fest und passten auf dass der jeweils andere von uns dreien nicht zu viel nahm. Wir fuhren auch noch des öfteren zu meinem "Dealer" um uns gelegentlich mal ein schönes Wochenende zu verschaffen, jedoch wussten jetzt alle wo ihre Grenzen liegen. Ich und meine Freunde nehmen diese Droge "Crystal meth" immer wieder jedoch legten wir immer Pausen zwischen den "Feiern" ein um einmal wieder zu schlafen oder um etwas zu Essen. Ich komme mit meinem Konsum von Crystal meth sehr gut klar und weiß nach langen Fehlversuchen wo meine Grenzen liegen und habe seit dem ich weiß wie viel ich vertrage auch keine "Haluzinationen" und andere "Kopfkinos" die mir Sorge bereiten müssten. Viele Grüße von "jemandem der das Crystal meth und seine Wirkung im Rahmen halten kann, in dem er es nicht mehr zu Überdosen kommen lässt"!!!

Substanzen

  • Crystal [Methamphetamin]

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 7.