Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Das erste Mal

High an Alle = )
Ich möchte gerne einen Text für alle anfänglichen Graskonsumenten verfassen, welche auf der Suche nach Erfahrungsberichten sind, oder sich einfach nur danach erkundigen möchten.
(Bitte lest Alles, bevor ihr beurteilt =)

Also erstmal komme ich aus einer kaputten Familie und einer ekligen Gegend, habe es aber trotzdem auf einem Gymnasium geschafft, wo uns dann ein guter Freund P. etwas "gegen Depressionen" besorgt hat.
Wir also erstmal in seinem Keller (In einem Mietshaus; kleine stickige Räume). Ich hatte zuerst einen riesen Schiss davor, weil ich Nierenkrank bin und sowieso Medikamente nehmen muss. Wollte zuerst nur die Wirkung bei ihm sehen, um es einschätzen zu können.
Naja ich kanns nicht besser erklären, aber danach stand ich total aufgedreht und breit grinsend an dem Anfang der Treppe und konnte mich nicht mehr erinnern wie ich das Zeug nun geraucht hatte, nur dass ich meinen Kumpel umarmt hatte wusste ich noch = D
Da fiel das entscheidene Stichwort um meine Stimmung zu kippen, "Verdammt wo is"n der Kerl?!"

Ich konnte mich überhaupt nicht konzentrieren, mein Herz raste und ich hyperventilierte und hatte pure Angst vor Allem; erwischt zu werden, zu sterben, nicht mehr runterzukommen...Ich rannte aus dem Haus raus und bückte mich um etwas Schnee anzufassen, warum weiss ich nicht. Ich spürte keine Kälte, es war als ob ein Anderer den Schnee anfassen würde und nicht ich. Nun kam mein Kumpel aus der Haustür, hockte sich neben mich hin und fragte (breit grinsend) was ich denn habe, er hätte immer hinter mir gestanden, die ganze Zeit über. Ich schaute ihn an und bat ihn auf mich aufzupassen, eher um mir nur durch den Gedanken Halt zu geben, nicht aufgrund der Tatsache. Jetzt hatte ich auch schon vergessen wie ich überhaupt nach draussen gekommen bin.
"Komm, leg dich oben ins Bett, du hast bestimmt Hunger.." hörte ich von ihm. Also stand ich auf, und es fiel mir unheimlich schwer.. als ich stand kam mein "Geist" erst 5 sekunden nach der körperlichen Tätigung nach.. wie als ob man tief taucht und dann wieder an die Oberfläche kommt.. Ich ging mit ihm in Zeitlupe das Treppenhaus hoch, hier bemerkte ich das Drücken in Schläfennähe, nahe bei den Augen... Oben Angekommen erinnerte ich mich wiedermal nicht, dass ich überhaupt draussen war.

Ich ging in seinem Zimmer und da waren keine Möbel drin.. sondern (weiss nicht ob ihr das nachempfinden könnt) nur Klötze mit der Farbe der Tapete und das Bett ...das Zimmer war unheimlich klein. Manchmal kamen 5sekündige Momente da stockte oder ruckelte das Erlebte, wie wenn man ein modernes Computerspiel auf einem schlechten, alten Computer spielt... Ich guckte die Simpsons und wollte eigentlich nur wieder runter von dem Trip.. konnte mich aber nichtmal konzentrieren..
Und nun geschah es, wovor viele Teenies auf Drogen Angst hätte. Eine sms kam rein, ich kramte 10 sekunden lang das Handy raus, auf dem es von meinem Vater hieß er würde schon unten warten und mich nach Hause fahren, weil er früher Dienstschluss gehabt hätte.
Angst machte sich breit, erst recht als mein Kumpel sagte (oder eher lachte), dass er auf unser Gras, extrahiertes THC geträufelt hätte und das anscheinend noch lange nicht Alles an spooky Sachen gewesen sein sollte. Und Zack war ich unten, konnte mich nur noch daran erinnern, dass ich mich verabschiedet hab und dass er mir ein paar Socken gegeben hat, (keine Ahnung warum o o )

Also saß ich da gefühlte 2 Stunden in diesem Auto und unterhielt mich mit meinem Vater über sinnlose Ding; ("Hast du Hunger"-"nö papa"-"wie gehts dir?"-"Weissnich.. kann ich mir ne Pizza machen, wenn wir zuhause sind?"), ich hab mich immer wieder darauf fixiert dass ich es nur bis in mein Bett schaffen müsse um den Rausch auszuschlafen, dann war alles geregelt!
Zuhause murmelte ich meinem Vater zu, dass ich schlafen möchte... Ich legte mich hin und es ging mir verdammt gut, jetzt wo ich in "Sicherheit" war.. die Lichter der vorbeifahrenden Autos waren zwar sehr viel heller,. aber es war herrlich! Ich hörte per CD Player "Enya" und chillte total, ich hatte keine Hallos aber ich konnte mir alles vorstellen was ich wollte wenn ich die Augen schloss.. Ich war unter Wasser ..dann flog ich als "Silver Surfer" durch eine Röhre in den Weltraum und sah bunte Planeten vor mir, am Ende fiel ich durch Wolken auf eine riesige Welt wo ein Riese saß und Geige gespielt hatte (das waren zwar keine Hallos aber mein Vorstellungsvermögen war enorm)

In der Nacht ging ich nochmal was essen, nachdem ich aufgewacht war weil ich viel schwitzte und Fieberähnliche Symptome hatte (was aber nichts Schlimmes für mich war!).. insgesamt schlief ich 10 Stunden, zur Schule ging ich am nächsten Tag nicht.. Ich hatte viele seltsame und doch unheimlich gute Ideen, welche nur darauf warteten umgesetzt zu werden und ausserdem wunderschöne Träume! Ich fühlte mich am nächsten Tag wie neu geboren,. Alle Sorgen waren vergessen oder unwichtig...Von da an hab ich ab und an wieder was geraucht und habe es nie bereut.

Ein JA zu Marihuana! Aber bitte macht es erst später als ich, wenn euer Gehirn ausgereift ist, sonst lauft ihr Gefahr an einer Psychose zu erkranken... Und macht es nicht WEIL ihr zu viele Probleme habt, denn Gras beseitigt sie nicht (sondern verhindert das genesen von Depressionen)! Und macht es erst Recht nicht wenn ihr Angst davor habt!.... Dass Marihuana dämlich (in einmonatigen Konsum) macht kann ich nicht bestätigen, süchtig macht es auch in keinster Weise, solange ihr kein Gras-Tabak(=Nikotin) Gemisch raucht, denn dass macht (aber auch nur ganz vielleicht) unter Umständen abhängig.
Einzige Dauernebenwirkung ist Faulheit.

Grüße an Alle = ) Hoffe es gefiehl euch!
(Finger weg vom H!)

 

Substanzen

  • Cannabis

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 7.