Hier kannst Du uns erreichen:

HINWEIS: Wir haben haben derzeit viele Termine und uns erreichen viele Anfragen und Anrufe. Daher kann es grad 1-2 Wochen dauern, bis Ihr von uns eine Antwort auf eine Email oder einen Rückruf bekommt.

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Das erste Mal Dinger

Hey, ich habe mich mal dazu entschieden meine Erfahrung zu teilen und hoffe, dass mir das gelingt. Im Vorwege gebe ich mal ein paar allgemeine Infos über mich. Ich bin 174cm groß und wiege in etwa 60kg. Ich habe bis vor 2 Jahren täglich Drogen genommen. Amphetamine, Cannabis und Alkohol waren der größte Bestandteil. Es gab zwischendurch Experimente mit Extasy, Pilzen, etc., die jedoch einmalig blieben. Vor einigen Wochen entschied ich mich jedoch dazu mein Clean-Sein aufzugeben, zumindest für den Moment. Wir waren zu dritt in meiner Wohnung und es herrschte eine entspannte Stimmung. Wir hatten vorher 2 Dinger besorgt. Es handelt sich dabei um doppelt gepresste, grüne Kleeblätter, die laut Aussage des Dealers und laut Informationen des Internets um uns bei 120mg MDMA enthalten sollen. Wie gesagt, wir waren zu dritt, eine Person war jedoch nur als Tripsitter anwesend, da ich gerne abgesichert bin, wenn was neues ansteht. Es war in etwa 19 Uhr als wir beide die Teile schmissen. Um 20 Uhr, ich lag neben dem Tripsitter auf dem Bett und schaute Fernsehen, bekam ich ganz plötzlich die erste sogenannte Schelle. Vorher bemerkte ich überhaupt nichts, doch im nächsten Moment begann ich bereits meinem Tripsitter mit erregter Stimme und hohem Sprechtempo zu erzählen, was in mir passierte. "Mein Gehirn Gehirn schwabbelt. Sobald ich mich bewege, spüre ich wie es rumschwabbelt!" Das ging noch einige Zeit so weiter, bevor sich meine Mitkonsumentin wieder zu uns gesellte (sie war glaube ich im Badezimmer). Sie war gerade am telefonieren, als sie den Raum betrat und war beeindruckt davon, wie stark es bei mir schon am Anfang wirkte (sie selbst konsumiert bereits seit mehreren Jahren in unregelmäßigen Abständen). Sie setzte sich an das Bettende uns die beiden beobachteten gemeinsam mein Verhalten. Ich redete ununterbrochen davon was in meinem Kopf vorging (Denken ist während dessen aber nicht grade möglich :D und was man denkt und was man dann wirklich ausspricht ist auch wieder so ein ding) "Boah ist das krass. Die heftig. Ich spüre mein Gehirn schwabbeln. Das ist so heftig." Während dessen war ich zusätzlich damit beschäftigt meinen Körper wild über die Matratze zu reiben (vor allem meine Beine). Ich hatte eine extreme Sexlust und ein warmes, aber heftig wildes Kribbeln in mir, welches mich zur Bewegung zwang. Ich fühlte mich jedoch nicht dazu im Stande aufzustehen und schwitzte schon so wie bescheuert. Die nächsten 2 Stunden opferte ich wildem rumgewühle in meinem Bett, dem Versuch den beiden anderen zu vermitteln was grade in nir vorgeht (sie waren sehr amüsiert :D) und später auch rumgerenne in meiner gesamten Wohnung. Während ich all das tat, war ich damit beschäftigt meiner seit längerem bestehenden Freundschaft+ per whatsapp mit gefühlten 1000 Sprachnachrichten (über 2 Stunden hinweg) in Babysprache (ich denke ihr wisst was ich meine) und auf die erbärmlichste Art und Weiße mitzuteilen, was für Gefühle ich für ihn habe. Ich habe NUR die Wahrheit gesagt, lügen schien mir die ganze Zeit unmöglich. Ich hatte dieses Geständnis eigentlich für einen anderen Zeitpunkt vorgesehen und eigentlich würdevoller, aber passiert ist passiert :D Nur wers wissen will : Er fand es süß und fühlt genau so. Letztendlich hielt dieser Rauschzustand in etwa 2 Stunden an. In mir wallten die ganze Zeit Emotionen und Geilheit auf, was in dem Moment einfach nur unbeschreiblich war. Danach überkam mich erstmal ein schwammiges Gefühl im ganzen Körper und ich ging baden, weil ich meine ganze Kleidung durchgeschwitzt hatte. Dieses schwammige Glücksgefühl hielt noch mehrere Stunden an und ging mit leichten motorischen Störungen und Sprachfehler einher. Schlafen konnte ich gegen 1 Uhr. Als ich am nächsten Morgen (ca. 10 Uhr) aufwachte, fühlte ich mich matachig und schlapp, war aber trotzdem noch glücklich. Ich empfehle euch, falls ihr selber mal Dinger ausprobieren solltet (zu empfehlen ist es trotz glücksgefühlen nicht) : - sorgt dafür, dass zumindest einer dabei ist, der nicht konsumiert ( mir hat es zwischendurch wirklich geholfen, dass sie ruhig auf mich eingeredet hat) -sorgt dafür, dass euer Handy aus ist und alles andere womit ihr Kontakt zur Außenwelt aufnehmen könnt (bei mir ist jetzt nichts schlimmes passiert, aber stellt euch vor ihr meldet euch mal beim falschen....zum Beispiel euren Eltern etc...) -haltet den Konsum in Maßen (ich gabe direkt eine ganze geschmissen, eine halbe hätte gereicht) Ich hoffe ich konnte euch ein paar Informationen bieten Liebe Grüße Ich

Substanzen

  • Ecstasy / MDMA

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 9.