Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Der Alkohol und Ich

Der Alkohol. Einerseits eine gefährliche Droge - Es lässt deine Persönlichkeit verblassen und dich zu etwas anderem machen als du eigentlich bist. Andererseits, in Maßen genommen, eine stimmungsverstärkende Droge die deinen momentanen Zustand erweitert. Jenes kann sowohl positiv, als auch negativ ablaufen. Um zuerst die negativen Erfahrungen hervorzuheben, kann man sagen dass es im Rausch öfter dazu kommt, diverse Gegenstände zu verlieren und nicht mehr wiederzufinden.. Desweiteren treten oftmals Gedächtnisverluste auf, und es kann dazu kommen das man Kommentare bzw. Statements abgibt, die man am nächsten Tag, aufgrund der sinkenden Alkoholwirkung bereut. Außerdem kommt es oftmals im Rauschzustand dazu, dass man sich Verletzungen unbewusst hinzufügt.. man diese jedoch erst am nächsten Tag deutlicher wahrnimmt - Man kann somit sagen, der Alkohol hat eine schmerzlindernde Wirkung - beeinflusst von der Konsummenge. Um auf die negativen Einflüsse am darauffolgenden Tag Auskunft zu geben, kann man sagen, dass man oftmals mit einem "Saumagen" aufwacht, der je nach Intensität, einem den folgenden Tag durchaus vermiesen kann - Wenn man davor nicht genug Wasser zu sich genommen hat, um den späteren Effekt auszugleichen..

Bei dem sogenannten "Saumagen" handelt sich um das Phänomen, das man eine Art "Loch" im Bauch verspürt, und eine gewisse Übelkeit unter Umständen auftreten kann.. Genug von den eventuell auftretenden negativen Effekten des Alkohols. Grundlegend kann man auch positve Erweiterungen des Körpers wahrnehmen. Beispielsweise kann man schon bei geringen Dosierungen die Senkungen der Hemmschwelle vernehmen, was ermöglicht seine eigene Introvertierheit zu überwinden und aufgeschlossener auf Leute zuzugehen und auf diese sowohl offener als auch ehrlicher zuzugehen, was verständlicherweise zu kontaktfreudigerem Umgang untereinander führen kann. So muss jeder für sich selbt entscheiden, ob oder wieviel er an Alkohol konsumieren will. Nach meiner Erfahrung jedoch schadet es nicht, geringe Mengen an diesem wunderbaren Stoff zu trinken, da es bei dieser Konsummenge eigentlich nur zu enthemmenden, positiven Wirkungen führen kann. Jedoch kann dieser Zustand natürlicht leicht überschritten werden, wenn man sich zu beflügelt fühlt und es mit der Dosierung übertreibt..

Die Erfahrung mit Alkohol muss jeder selbst machen. Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich bisher nur überwiegend positive Erfahrung mit dem Alkohol gemacht habe, da ich es bis jetzt selten übertrieben habe, aber natürlich auch schon von üblen Stories gehört habe, wo manche meiner Bekannten schon im Krankenhaus aufgrund des übermäßigen Alkoholexzess geendet haben.

 

Im diesen Sinne, PROST :)

Substanzen

  • Alkohol

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 2?