Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Ecstasy und seine Wirkung

Guten Tag liebe raver,

ich möchte hier mal meine persönlichen Erfahrung zu Ecstasy/MDMA erläutern. Ersteinmal zu meiner Persönlichkeit: Ich bin mänlich 17 Jahre alt seit ca 1 Jahr etwas mit Drogen zu tun (Bis auf Alkohol). Ich hatte bereits einige Erfahrung mit Pilzen, Ecstasy, DXM und Pep hab ich auch schon mal probiert. Kiffen tu ich so gut wie jeden Tag ;))

 

Erstes Mal MDMA:

Supergeiles Erlebnis, Euphorie aufs Übelste und Laberflash wie nie zuvor :D Bei meinem ersten Mal hatte ich eine rosa Chupa chup, diese enthält laut meinen Infos 130-150 mg MDMA (Ich wiege schlappe 53 Kilo ;D) Nach diesen äußert geilen Trip war klar: Es wird nicht bei einer einmaligen Erfahrung mit Ecstasy bleiben. Ich will hier nicht lange um den heißen Brei reden also komme ich schnell zur Sache: 6 Tage nach meinem ersten Trip (darauffolgende Wochenende) besorgte ich mein eine grüne chup, so an die 100mg MDMA. Da ich mich außreichend über MDMA informiert habe und man eigentlich eine längere Pause nach dem Konsum einlegen sollte damit sich die Serotoninspeicher ordentlich auffüllen können war mir klar dieses Mal wirds nicht so geil ..... Dachte ich doch die grüne chup hatte teilweise einen heftigeren rausch als die rote. Bei dem zweiten Mal blieb selbst die Euphorie nicht aus. Glücksgefühle waren bis zum Schluss des Trips vorhanden.

Nun komme ich zu den eigentlichen Punkt um den es mir geht und warum ich diesen Erfahrungsbericht schreibe .... Nach meinen ersten 2 Reisen mit Tante Emma waren meine folgenden MDMA Erlebnisse ein Witz. Ich hatte teilweise auch 5-6 Wochen Pause zwischen den Trips leider blieben bei allen die Euphorie, für die Ecstasy ja bekannt ist, aus .. Also habe ich angefangen zu googlen, bin auf das Serotonin-Syndrom gestoßen und konnte mir aber nicht vorstellen nach dem zweiten Mal Ecstasy dieses schon zerstört zu haben. Freunde berichteten mir, dass dazu schon einiges mehr als 1 Pille benötigt wird. Desweiteren habe ich einigen Erfahrungsberichten gelesen dass manche Leute eine höhere Dosis an MDMA brauchen um eine Euphorie zu erzielen, doch auch bei roten Nintendos, orangen Espressos und einer Bombe, welche aus 2 rosanen Herbalifes bestand, war keine Euphorie zu spüren (Ich habe nicht alle auf einmal gefressen sondern das waren wiederum verschieden Trips mit "eigentlich" genug Pause dazwischen) . Nun wollte ich mal fragen ob jemand vielleicht selbiges Problem hat oder ob jemand weiß welche Ursachen das haben könnte keine Euphorie mehr zu spüren. Am Rande wäre noch zu erwähnen, dass meine "Tripkollegen" immer eine Euphorie verspürten und ich nicht.

Ich bedanke mich schon einmal im Vorraus für Antworten

Liebe Grüße aus Franken ;))

Substanzen

  • Ecstasy / MDMA

Zurück

Kommentare

Kommentar von EM |

Zum Serotoninsyndrom

MDMA bewirkt im Gehirn die Freisetzung von Serotonin in rauhen Mengen - da kommt das gute Gefühl her. Je mehr MDMA man nimmt, desto mehr Serotonin wird freigesetzt. Wenn man es übertreibt, und das Gewebe mit mehr Serotonin überflutet als der Körper abbauen kann, dann führt das zu unangenehmen Überreaktionen.

Das Serotoninsyndrom ist also quasi eine akute Vergiftung des Gehirns mit Serotonin. Symptome sind ein extremes Krankheitsgefühl, unkontrollierbares Zittern am ganzen Körper, komplett fehlschlagende Thermoregulation, extremer Durst. Das hält so 12-18 Stunden an, und sofern man nicht an Hitzschlag stirbt, geht es folgenlos vorbei. Der Körper baut das Serotonin von alleine wieder ab.

Die sonstigen Neben- und Nachwirkungen von MDMA fallen natürlich trotzdem an: Die Serotoninspeicher sind leer, die Rezeptoren überreizt, die Synthese macht Überstunden. Bis sich das alles normalisiert hat dauert e

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 4.