Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Eine magische Entdeckung

Hey Leute, ich möchte in diesem Bericht meine Erfahrung mit Crystal publizieren. Ich würde erst einmal mit einer kleinen Vorgeschichte anfangen. Mit 15 habe ich angefangen mich für die Welt der Drogen zu interessieren, zu diesem Zeitpunkt habe ich bloß Erfahrung mit Tabak und Alkohol gemacht. Ich fand diese Bewusstseinsveränderung vom Alkohol sehr schön und ich empfand es auch immer als sehr angenehm. Irgendwann hatte ich dann die Gelegenheit bei einem Joint mitzurauchen was ich nicht ablehnte, und ich empfand es auch nicht als schlimm. Mein erster Joint war nicht sehr gut und ich war auch nicht wirklich breit aber ich empfand es trotzdem nicht als schlimm also beschloss ich es noch einmal zu machen. Ein paar Wochen später hatte ich dann meine erste Bong geraucht und ich war das erste mal so richtig extrem breit, natürlich musste ich sehr husten, somit erweiterten sich meine Bronchien und ich wurde noch breiter weil mein Körper noch mehr THC aufgenommen hat. Von diesem Zeitpunkt an habe ich noch unregelmäßig gekifft, aber mittlerweile genieß ich es jeden Tag und es ist zu meiner absoluten Lieblingsdroge geworden. Ich hab Alkohol und Gras immer sehr gut vertragen und ein Freund meinte einmal zu mir er sieht mir nicht an dass ich breit bin und dass wäre ein gutes Zeichen dafür dass mein Hirn es gut verträgt. Breit bin ich bis heute immernoch am liebsten. :) Nach einiger Zeit, was schon mit 16 war, machte ich dann Erfahrung mit LSA, Hasch und Speed. Vom Speed war ich ein wenig enttäuscht, ich hätte es mir wirklich anders vorgestellt, aber ich nahm es trotzdem immer mal wieder, einfach um wach zu bleiben. Mit 17 machte ich dann meine erste Erfahrung mit DPH, was ich einerseits als sehr angenehm aber auch gleichzeitig als unangenehm empfand. Dies zu erörtern würde hier einfach zu viel werden. Nun aber zum eigentlichen Bericht. Angefangen hat es alles mit dem Film "Fear and Loathing in Las Vegas". Ich wollte unbedingt viel Erfahrung mit Drogen machen, weil dieses Spektrum einfach so enorm groß und bunt ist. Ich wollte unbedingt noch MDMA, Pilze, Salvia, Meskalin und LSD nehmen. Dieser Film hat mich so beeindruckt dass ich einfach mehr Drogenfilme sehen musste. Irgendwann bin ich dann auf "Spun" gestoßen. Ein Film der eigentlich eher abschrecken sollte, da man in diesem Film die Auswirkung von Crystal sehr extrem aber dennoch authentisch darstellt. Ich dachte an meine Erfahrung mit Speed und ich empfand es an einem Abend auch als sehr schön weil wir feiern waren und ich die ganze Zeit Euphorie ausstrahlte und mich sehr gut gefühlt habe. Ich dachte daran etwas stärkeres auszuprobieren, was glaub ich sehr schlecht war. Ein paar Wochen später war ich dann bei einem Kumpel, nennen wir ihn O. Jedenfalls saßen wir dann bei ihm und er packte ein Tütchen mit einem halben Gramm Crystal aus, er legte sich eine Line und bot mir auch eine kleine an. Ich spielte mit dem Gedanken ob ich es wirklich machen soll oder nicht. Ich sagte letztendlich "ja" und es war einfach unglaublich, ich fühlte mich nach 5 Minuten so unbeschreiblich gut, ich hatte einen Rededrang wie noch nie, ich musste ihm einfach so viel erzählen und ich hab mich dabei so gut gefühlt. Ich fragte ihn ob ich ihm was für 15€ abnehmen kann und er sagte es wäre kein Ding, wiegte es ab und packte es mir ein.Inzwischen war es 23 Uhr und wir beschlossen einen Pfeifen-Head zu rauchen. Der mich absolut breit machte, so breit wie noch nie aber mich überhaupt nicht müde machte. Dann war es kurz vor 24 Uhr und O. sagte er würde jetzt zocken wollen weil er 4 Uhr aufstehen muss weil er dann zur Arbeit muss. Ich wollte mich dann auch schon auf den Weg machen. Dann fragte er mich ob ich noch etwas Weed haben will zum runterkommen. Ich nahm es natürlich an und hab mich dann auf den Weg nachhause gemacht. Als ich zuhause ankam war mir so warm und ich fühlte mich so gut. Ich wartete noch draußen und baute mir einen Stickie, rauchte ihn und baute mir noch ein, rauchte auch den noch, ich war völlig breit, aber hellwach. Danach merkte ich wie mein Kreislauf in den Keller rutscht also saß ich mich auf die Treppe und nahm Etappenweise kleine Schlücke Wasser zu mir. Nach einer halben Stunde ging ich rein und legte mich in mein Bett weil ich breit wie Ast war. Schlafen konnte ich dann doch erst halb 3. Am nächsten Morgen war ich dann ein bisschen aggressiv, aber im laufe des Tages ging es mir wieder gut. Mein zweites mal war dann als wir feiern waren. Ich traf mich vorher mit einem Kumpel in seiner Wohnung, nennen wir ihn T. Kaum bin ich bei ihm angekommen packte ich Weed aus, wir hörten Musik, rauchten eine Zigarette, und beschlossen dann uns einen Bong-Head zu bauen. Danach war ich breit und es war gegen 19 Uhr. Wir guckten Fernsehen und warteten ab. Gegen 20 Uhr packte ich dann den 15er Crystal aus. Wir saßen bei ihm und ich legte uns 2 Line´s. wir warteten und beschlossen die Line´s gegen 21 Uhr zu ziehen und danach loszulaufen. Gegen 21 Uhr zogen wir sie, warteten noch 15 Minuten bei ihm und gingen dann los. Auf dem Weg zur Bahn fühlte ich mich gut und meine Gedanken fielen auf den Abend und die Leute die wir treffen werden und wie schön es noch wird. Auf einmal fing T. an zu reden, er erzählte mir viele Dinge die ihm in letzter Zeit passiert sind. Er erzählte mindestens 15 Minuten hintereinander. Wir waren dann an der Bahn angekommen, ich unterbrach ihn und sagte dass ich ihm anmerke dass er sich sehr gut fühlt weil er jetzt 15 Minuten redete. Er grinste mich an und stimmte zu. Danach fing mein Labber-Flash an und so ging es nun bis zum Hauptbahnhof. Wir waren dann in unbeschreiblich euphorischem Zustand am Bahnhof und er fragte mich ob es noch einen Höhepunkt gibt weil er es sich anders vorgestellt hat. Er meinte dieses Körpergefühl sei so gut aber er erwartete ein bisschen mehr. Ich sagte ihm er solle warten bis wir im Club waren, weil es dann meistens schöner wird. Im Club angekommen, trafen wir Leute, alles war super und wir tanzten bis ca. halb 2. Dann gingen wir in einen anderen Club eienn Freund besuchen, und gegen halb 3 wollten wir zum vorhergehenden Club zurückkehren, welcher mit Studenten, und heißer Luft nur so überfüllt war. Also sind wir wieder raus und wollten irgendwo anders hin, hatten aber kein Geld mehr, kein Weed mehr, kein Alkohol mehr. Dann sind wir irgendwo rumgewandert und sind dann doch wieder zu ihm in die Wohnung, wo wir bis um 5 chillten und Musik hörten. T. sagte er will die Nacht durchmachen also bringt er mich nochmal mit zum Bahnhof. Wir fuhren dann zum Bahnhof, verabschiedeten uns und sind beide Nachhause. Geschlafen hab ich dann gegen um 7. Mein dritter Konsum war wie der zweite sehr angenehm aber ihr habt genügend Eindrücke also will ich dass nicht nochmal ausführlich schreiben. Ich hab mir vorgenommen es nicht mehr zu nehmen, was ich auch bis jetzt gut hinbekommen habe. Ich dachte oft drüber nach mir wieder was zu holen. Einfach so, ohne Absicht. Ich dachte mir dann dass ich es sicher irgendwann mal wieder nehmen werde, spätestens zu einer großen Party. Heute habe ich mich mit einem Freund getroffen, weil ich eine Woche zuvor wieder was für 15€ haben wollte. Ich wusste nicht warum, ich habe ihm einfach gesagt dass ich wieder was für 15 haben will. Heute habe ich es abgeholt, es liegt jetzt vor mir und ich denke drüber nach warum ich es eigentlich geholt habe. Ich weiß es nicht, absolut nicht. Es war in nächster Zeit nichts extrem cooles geplant wo ich es unbedingt hätte nehmen wollen. Ich habe es einfach geholt weil ich es irgendwie wollte. Jetzt wo es vor mir liegt will ich es nicht konsumieren, aber ich denke darüber nach wie eine so kleine Menge so magisch sein kann. Sie verzaubert dich so sehr, es ist enorm, es ist so ein sanftes, weiches, schönes und angenehmes, befriedigendes Körpergefühl. Kein Vergleich zu anderen Drogen. Mein Fazit ist: Ich finde diese Droge sehr verführerisch, nicht gut, im Gegenteil, sie ist sehr schlecht weil sie sehr schnell abhängig macht. Ich werde es definitiv noch einmal nehmen, schließlich habe ich es jetzt da, und ich werde mich auch nicht davon trennen können. Ich sage niemandem: "Nimm es, du musst es ausprobiert haben!" dafür habe ich zuviel Verstand. Aber ich sage auch niemandem: "Nimm es nicht, du wirst ein Fehler machen!". Es gibt sicher Menschen die diesen Konsum im Griff haben. Also jeder der meint er würde gern die Erfahrung machen, soll sie auch machen, aber sollte danach abwägen können zwischen: "Ich nehme es nochmal" und "Eine Erfahrung wert, aber nichts für mich". Ich hoffe ich konnte euch ein wenig weiterhelfen und euch meine Eindrücke nahelegen. Liebe Grüße. :)

Substanzen

  • Crystal [Methamphetamin]

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 1?