Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Erfahrung und Wirkung mit psychoaktiven Pilzen

Hi,

ich wollte meine Erfahrungen mit Pilzen (Steine der Weisen) mit euch teilen. Zuerst mal über die Pilze selbst. Wir haben sie selbst gezüchtet und wissen daher, dass sie unbehandelt sind. Nach der Einnahme (ich bevorzuge, sie zu kauen und dann mit Wasser runterzuspülen, denn sie schmecken furchtbar nach Walnuss) wartet man etwa eine halbe Stunde. Es kann dann leichte Übelkeit und schwindel eintreten, also wenn euch das beim ersten mal passiert, setzt euch einfach hin, macht es euch so bequem wies geht und wartet 5-10 min. Die Wirkung an sich kickt dann ziemlich schnell und macht sich vor allem daran bemerkbar, dass man unheimlich laut redet (bei mir ändert sich sogar sie Stimme). Wie der Name der Pilze schon sagt, fängt man an, zu Philosophieren. Die Pupillen weiten sich etwas, was mit Sonnebrille ja leicht zu vertuschen ist. Ich empfehle, Pilze mit ein paar Freunden zu essen. Ideal für einen Trip ist dafür, Nachmittags bei gutem Wetter zuhause mit ein paar Freunden  eine Ladung zu essen und abzuwarten, dass es wirkt und allen gut geht. Dann geht man raus und genießt das Sommerwetter bei einem kalten Getränk und etwas Musik. Fahrrad fahren solltet ihr nur auf Radwegen, da ihr mit dem Rad noch sicher unterwegs seid, aber trotzdem kein Risiko für Autofahrer darstellen solltet. Nach dem Trip, der etwa 3-4 std. geht, setzt eine Downphase ein. Um diese gut zu überstehen, bietet es sich an, weiterhin unter Freunden zu bleiben und gemeinsam das Down zu erleben, da man es in der Gruppe einfacher übersteht und es sich meistens dann kaum bemerkbar macht. Um die Downphase abzuschließen kann man alternativ Kiffen um damit die Wirkung zu überdecken. Nach dem Trip sollte man trotzdem noch unter Freunden bleiben, weil auch Stunden nach dem Trip eine "innere Leere" auftreten kann.Für diejenigen, die die Pilze gegen Abend nehmen, gilt eigentlich dass gleiche. Die Pilze halten wach und sind auf jedenfall ein sehr schönes Gruppenerlebnis. Beim Setting Nachts achtet vorher auf warme Kleidung, da ihr kaum kälte oder wärme empfinden werdet. Zwar fühlt es sich im Shirt warm an, man hat am nächsten Tag trotzdem ne blöde erkältung. Der vorteil, die Nacht mit freunden auf Pilzen zu verbingen ist eine gemeinsame Verbindung, die auf jeden Fall die Gruppendynamik steigert. Man fühlt sich sehr wohl unter seinen liebsten und redet sehr viel über z.T. auch viele emotionale Dinge. Nach einem Trip ist bei mir aufjedenfall das Vertrauen in meine Freunde gestiegen. Versucht bei der Downphase Nachts einfach einzuschlafen, denn dann überschläft man die Wirkung einfach.

 

Hier nochmal alles zusammengefasst:

Dauer: 3-4 Stunden

Wirkung: Euphorie, Wachgefühl, Intensive Wahrnemung, Tiefgründige Gedankengänge, Heiteres Verhalten, Viele Viele neue Insiderwitze, Gefühl der Ausgeglichenheit, Innerer Frieden, anderes Körpergefühl.

Nachteile: Eine Downphase, die allerdings leicht zu überstehen ist (Leute mit Psychischer Vorgeschichte oder Suizidgefährdung sollten dennoch zweimal überlegen, da evtl. Selbstverletztendes Verhalten eintreten kann, welches aufgrund des niedrigen Schmerzempfindens zu hohem Blutverlust führen kann. Also nehmt keine Pilze, wenn ihr Emotional nicht in der Lage seid), Eventuelle Übelkeit, Appetitlosigkeit.

 

Pilze sind also ein Soziales Erlebnis, welches aus Freunden richtige Rumpelkumpel macht. Eine aufschlussreiche und angenehme Erfahrung mit einem selbst und mit der Gesellschaft.

 

Substanzen

  • Pilze

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 2.