Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Erster MDMDA - Trip

WIr sind in der 10ten Klasse auf Klassenfahrt nach Wien gefahren und hatten etwa 3g Ott dabei und 4 MDMDA. Die 3g waren ziemlich schnell weg, das MDMA haben wir uns für einen besonderen Tag aufgehoben. Und da kam er: Wir gingen auf den Prater (eine Art Volksfest mit Fahrgeschäften etc).

Also sind wir ins Zimmer gegangen und haben uns die Teile geschmissen, zwei meiner Kumpels eine und einer ne Halbe. Dann bin ich mit meinen zwei Kumpels mit zwei Mädchen zum Hauptbahnhof gegangen, um bisschen zu kiffen. Dann saßen wir da, die Bong wurde rumgereicht, Tüte wurde verteilt und auf einmal ZACK. Ich hab meine Augen geschloßen und wieder aufgemacht und auf einmal war alles heller und schöner. Ich hatte den Drang aufzustehen, also stand ich auf und rannte im Kreis,. Dann hatte ich den Drang, in meinem eigenem Rythmus zu klatschen, also lief ich im Kreis und klatschte, locker für ne halbe Stunde. Bei den anderen dauerte es noch ein bisschen, aber einen meiner Kumpels habe ich dann dazu animiern können, mit mir im Kreis zu laufen und zu klatschen. 

Dann trafen wir uns mit den Lehrern, um zum Prater zu kommen und holy, es war so anstrengend sich zu beherrschen, aber es war einfach nur zu geil, die Finger zu bewegen, ich hab litteraly den halben Trip lang meine Finger bewegt. Als wir dann zur U-Bahn gingen, hatte ich den Drang jedem zu sagen, sie sollen es auch machen oder sie verpassen etwas in ihrem Leben.

Dann sind wir am Prater angekommen und dort haben sind wir dann Fahrgeschäfte gefahren und es war einfach nur geil. Allein das Kettenkarussel war zu geil. Dann war da ein Dj und wir sind zu dem hingegangen und haben einfahc nur getanzt und uns geil gefühlt. Der Kumpel mit der Halben hatte ürigens nach dem Klatschen keinen Bock mehr auf uns und hat sich verpisst, weil er überl die Parras hatte. Hat er aber immer, deshalb ist es nicht so schlimm.

Dann sind wir in einen Park neben den Park gegangen, und da stand ein Dude rum. Mein Kumpel sprach ihn dann an, ober mit uns einen buffen will (er war so kommunikativ, er hat mit ner Kassiererin 5 Minuten lang über das Leben geredet), auf jeden Fall hat er dann gemerkt, dass er sein Dope verloren hat. Doch dann kam noch ein Typ mit nem Hund, und der hatte was dabei, also haben wir uns auf die Parkbank gesetzt und 2 gebufft. Dann mussten wir allerdings wieder zurück, weil es wa ja immer noch eine schulische Veranstaltung und wir hatten Zeitdruck. Die anderen beiden hatten übel die Teller, also um 11 Uhr erst mal Sonnenbrille auf. Dann sind wir durch die U-Bahn Station gelaufen und der Rest der Klasse gröllte bayerische Volkslieder, von denen wir den Text nicht wussten, aber einfach dazu abgingen. 

Im Endeffekt kann ich sage, dass der Trip echt geil war und es worth war, MDMA zu nehmen

Substanzen

  • Ecstasy / MDMA

Zurück

Kommentare

Kommentar von drug scouts |

Liebe Leute,

auch wenn in jungen Jahren das Interesse an psychoaktiven Substanzen schon größer sein kann, wartet mit dem Umherprobieren von Drogen besser noch ein Weilchen. In der 10. Klasse ist man in der Regel 15-16 Jahre alt und in diesem Alter befindet man sich noch mitten in der körperlichen und geistigen Entwicklung. In dieser Phase des Lebens ist das Risiko dauerhafter psychischer Probleme oder auch Entwicklungsproblemen, z.B. nach schlechten Rauscherfahrungen oder in Zusammenhang mit zu häufigem Konsum noch viel größer als in höherem Alter! Bitte bedenkt das, seid vorsichtig oder konsumiert die eine oder andere Droge bzw. das eine oder andere Mal lieber nicht.

Eure Drug Scouts

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 3?