Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

erstes mal Ecstasy

Hallo ich möchte hier über mein erstes Mal Ecstasy berichten. Zu meiner Vorgeschichte: ich bin 17 Jahre alt, habe einen weiten Freundeskreis der sich sehr gern mit Drogen beschäftigt. Dies ist mein erster Tripbericht. Ich kiffe sehr viel, im Normalfall alle 2 Tage. Trinken gehört schon lange nicht mehr zu unseren normalen Partys. Meine Freunde nehmen fast alle öfter Chemo (Teile & Peppen). An einem Montag hat mein guter Freund L. mich zu sich eingeladen da er eine kleine Home von ca. 15 man schmeißt, sie sollte Freitag sein. Auch meine Eltern waren bis spät Samstag Nacht unterwegs. Es war schnell klar, dies sollte mein erstes Mal Teile sein. Der besagte Tag kam. Da sich meine Freunde sehr gut mit der Thematik auskennen, fühlte ich mich sehr gut vorbereitet. Um ca. 16:30 Uhr aß ich das letzte mal etwas. Ich war komplett satt, L. sagte schon das ich danach lieber nichts mehr essen sollte. Um 18 Uhr kam ich bei unserer Location mit meinem guten Freund F. an. Alle waren Ausgerüstet. Um 20:30 Uhr war ich sehr aufgeregt, da F. mir meine erstes Hälfte gab. Ich machte mir nocheinmal Gedanken ob ich das richtige täte, schluckte sie dann einfach runter. Es waren lila Dominos. Ich ging wieder in unseren Tanz Raum, wir hatten eine Nebelmaschiene, super Anlage, mehrere lichter die bei bässen die Farbe wechseln. Wir stehen auf House/Techno am besten eine Mischung mit ein paar Vocals. alle konnten relativ gut Raven. So vegingen 30-40 Minuten. Meine Freunde lenkten mich so gut ab, dass ich die E fast vergaß... Sie vergaß mich jedoch nicht. Es waren auch 3-4 dabei, die ich kaum kannte zum Beispiel N. den ich zum 2. mal sah. Nach 45 min. wechselte ich den Raum und genau als ich über die Türschwelle ging klatschte die E. Bei diesem Gefühl gab es kein bisschen oder vielleicht, man weiß es ist da. Ströme von Geilheit und Liebe durchströmten meinen ganzen Körper. Ich stönte auf und F. wusste direkt was los war. Er nahm mich direkt in die Arme, ich umarmte ihn fester und es war ein unbeschreibliches Gefühl. Ich holte mir an diesem Abend noch sehr viele Umarmungen von allen möglichen Menschen ab. Nach einer Zeit ging ich mit dem mir unbekannten N. raus um eine Zigarette zu rauchen. Es entwickelte schBell ein Gespräch und es fühlte sich so an als wäre er mein Bruder wir erzählten uns über eine halbe Stunde alles über Liebe / Probleme einfach alles. Es war ein sehr schönes Gespräch überflutet mit Komplimenten. So ging es weiter mit allen möglichen Menschen. Gegen 22 schmiss ich mir die 2. Hälfte und es war einer der schönsten, wenn nicht die schönste Erfahrung die ich machen durfte. Am Ende habe ich mich mit 2 Bongheads runtwegeraucht und schlief dann von 6-8. Als ich gegen 8 wieder wach war merkte ich das runterkommen. Während meines Trips achtete ich stets auf einen Kaugummi den ich auch die ganze Zeit kaute. Ich kaute in den ganzen Stunden vielleicht 6-7. Dennoch, mein Kiefer war angeschwollen, Lippen leicht aufgebissen. Ich konnte erstmal nichts essen. Zudem gab es ein schlimmes "Down" und ich war super antriebslos. Dieses Down legte sich dann abends nach mehreren Stunden Schlaf. Es war ein super Erlebnis, ich denke ich werde es zumindest 1-2 mal wiederholen, jedoch in geregelten Abständen (4-5 mal im Jahr) zumal die Akzeptanz auch nicht so schnell hochgeht. Verzeiht mir Rechtschreibfehler, mit Handy geschrieben. :)

Substanzen

  • Ecstasy / MDMA

Zurück

Kommentare

Kommentar von Stonet |

Stimmt

Bei mir war das ziemlich ähnlich. Man ist einfach übertrieben glücklich,offen,selbstbewust und aktiv. Ist ein geiles Erlebnis. :)

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 4?