Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Flunis

Hi! Wenn deine Freundin 10 Flunis pro Tag nimmt, hat sie eine schwerwiegende körperliche Abhängigkeit entwickelt. - Zum Vergleich: ab 10mg als Einzeldosis wirkt Flunitrazepam bei "Ungewöhnten" tödlich. Wenn deine Freundin plötzlich keine Flunis mehr hat, wird sie mit großer Wahrscheinlichkeit schwere Entzugssymptome, unter Umständen mit Krampfanfällen, erleiden. Ein heftiger Entzug kann auch tödlich sein. Wenn sie das nicht weiß, sag ihr das mal (es gibt auch Literatur darüber). Vielleicht ängstigt sie diese Tatsache und sie beginnt ernsthaft über ihr Problem nachzudenken. Ich kenne die Rechtslage in Deutschland nicht, aber in Österreich ist es strafbar in einem Quartal von mehreren Ärzten Medikamente dieser Art zu beziehen, wenn der eine Arzt nicht weiß, dass der andere bereits Flunis verschrieben hat. Wenn es in Deutschland auch so ist, könnte das für deine Freundin ein weiterer Ansporn sein das Problem in den Griff bekommen zu wollen. Du bist eindeutig zu einem Co-Abhängigen geworden, also jemand der aufgrund der Abhängigkeit eines Anderen leidet (hast du vielleicht schon mal gehört). Ich würde zunächst zu den Anonymen Alkoholikern gehen, dort gibt es Selbsthilfegruppen für Co-Abhängige. Auch wenn Alkohol und Flunis zwei verschiedene Drogen sind, ist die Problematik für Angehörige ähnlich. Alles Gute

Substanzen

  • Benzodiazepine

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 2.