Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

hölle--kurzes paradies

leute selbst wenn ich hier nur lese bekomme ich angstzustände und fühl mich in das "runterkommen" des kokains rein. dann höre ich sofort auf zu lesen, weil ich dadurch die gefühle direkt vor mir seh. hab auch immer großkotzig von koks geschwärmt, aber es ist die hölle. hast du erstmal angefangen zu ziehen gibt es meist kein ende bis alles weg ist, egal wieviel man da hat. der kick ist dann sowas von kurz, man nimmt ihn höchstens 3- 10 minuten wahr, danach muß man nachlegen. natürlich wirkt es so gesehn länger, aber im rausch merkt man nur noch den kurzen koksrausch. schüttest du dann dem körper nicht nach, good bye.... dann siehst du was genau das gegenteil von der kokswirkung ist. ihr kokser wisst was ich meine. die depressionen sind der tod, die hölle. sicherlich gibt es erfahrene user die damit umkönnen, doch die meisten verlieren gegen die droge. dann wenn die 5 g weg sind innerhalb 4 stunden und du alles verloren hast, das viele geld und die wrikung, ja dann bist du am ende. heute bin ich heroinsüchtig, ist sicherlich nicht besser, aber dies ist eine droge auf der man keine paranoya schiebt wenn man sie konsumiert, dafür kommt die körperliche abhängigkeit dazu. aber eins ich für mich klar, koks lohnt sich überhaupt nicht, in keinster weise.

Substanzen

  • Kokain

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 4.