Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Hallo an e...

Hallo an euch alle. Ich bin 22, wohne seit 2 Jahren in Frankfurt und hatte vorher mit Drogen, Techno und Feiern soviel am Hut, wie G. Bush mit Pazifismus. Aber wie es nunmal so ist, hat mich diese Stadt mit in ihren Sumpf der Feiernden gezogen. Noch bevor ich mir das allererste Teil geschmissen und die erste Nase gezogen hab, habe ich mir im Internet alle nur erdenklichen Infos über den Scheiss durchgelesen, ich wollte - wenn ich mich schon entschieden hatte, mich wegzuschmeissen - es bewusst tun und mir in gewisser art und weise einen rahmen schaffen. lange rede, kurzer sinn: nachdem auch ich, allerdings in eher unregelmäßigen abständen, auf den geschmack von mdma und pep +/- die üblichen und unüblichen streckmittelchen gekommen bin, hatte ich gestern abend ein erlebnis, das mich doch heftig zum nachdenken und hinterfragen meines derzeitigen lebenswandels führte: ich verbrachte die nacht mit freunden und "susi" und bekam Folgendes zu hören: "du bist anders, nicht so wie wir, du bist nicht so durch". Ich habe mir vorgenommen, nie diesen Punkt zu erreichen, meine Gesundheit, mein Leben und meine Unbeschwertheit gegen ein bisschen Berauschtsein und Feiern herzugeben. Pep und Teile bleiben für mich - denn so langsam ging es zur Routine über - Ausnahmezustände und werden sich immer dem Respekt gegenüber meinem Leben und dem, was ich bisher Erreicht habe gegenübersehen. Soviel dazu. Vergesst nicht, dass ihr auch ein Leben außerhalb der Clubs, Parties und Sessions habt.

Substanzen

  • Drogen allgemein

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 8?