Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Ich

Nichts wäre, wäre ich nicht denn ich bin. Ich studiere Philosophie und Psychologie und habe das letzte semester in der psychiatrie verbracht. ich lernete deprimierende depressive Menschen, jammernede Angstpatienten und singende Psychotiker kennen. Ich wurde vollgepumpt mit medikamenten(so ziemhlich alles was man sich vorstellen kann, habe ich geschluckt-Antidepressiva, neuroleptica, phasenprophilaktika....und benzos.) dabei ist mein einziges Problem, dass ich mit der verantwortung, ein erwachsenen-leben zu führen nicht klar komme. Das leben kann nicht krank sein. Ich hasse die Psychiatrie, die engel in weiß, wie sie durch die gänge stolzieren. alles rutine. ich hasse das. ich habe heute eine Flasche wein, drei bier und 5 mg Xanor konsumiert. Werdet euch eurer existenz bewusst, verliert euch nicht im Materialismus, im Konsumwahn, erlebt die existenzielle Angst und lernt sie zu lieben. ich weiß das klingt nach einem Wiederspruch, ich bin betrunken und auf benzos und schreibe das, ich bin mir dessen bewusst und ich möchte diesen wiederspruch nicht auflösen. Ich wäre sehr an kommentaren interessiert, also schreibt, wenn ihr lust dazu habt lg andi.

Substanzen

  • Benzodiazepine

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 8?