Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Keine halben Sachen!

Hallo liebe Mitmenschen,

nun hatte ich auch mal das Vergnügen die Bekanntschaft mit LSD zu machen und würde euch hier gerne berichten wie es war. Zu Beginn muss ich erwähnen, dass ich nur eine halbe Pappe hatte, da ich mich ran tasten wollte und eventuell nachlegen wollte, aber empfehle absolut direkt eine ganze Pappe zu nehmen.

Ich nahm das gute Stück und legte es auf die Zunge. Die ersten 30-40 Minuten bemerkte ich noch nichts, aber mir wurde dann von einem erfahreneren Konsumenten gesagt,dass es bis zur ner Stunde dauern kann. Ich bemerkt wie ich einerseits aktiv, aber andererseits alles erschwert vorkam. Ich lag auf einer Luftmatzratze und wippte hin und her, da das Gefühl der Matraze so faluschig war- wollte etwas machen aber ich wurd etwas grobmotorisch fiel mir auf. Wiederholte male forderte mein Kollege mich auf einen Joint zu bauen, da er selber nicht dazu in der Lage war , aber doch so unglaublich gerne einen rauchen würde und ich sagte daraufhin, dass ich auch nicht Fähig dazu bin oder geschweige denn Lust habe einen zu bauen- dies ging über eine Stunde lang so.

Nach wiederholten Erinnerungslücken vom vorherigen Thema, lag ich mich schließlich auf Bett. Zwischenzeitlich lief ich durchs Zimmer und schaute mir alles an. Schließlich im Bett nahm ich mir Traubenzuckerlutscher und fing an eins zu essen- doch es schmeckte so süß, dass ich dachte dass meine Zunge sich auflöste. Ich spuckte das Zeug in die Hand und schmiss es weg. Aus mir unerfindlichen Gründen öffnette ich noch einen Traubenzucker lutscher und fing an ihn wieder zu essen. Ich hob die Packung der Lutscher-Tüten hoch und sagte ungefähr wie Patrick Star "Lollis" daraufhin gerieten wir in eine dauer Lachsequenz aus dem wir nicht mehr raus konnten. Mein Bauch krampfte schon förmlich und es kamen Tränen, da ich so viel lachen musste.

Da wir nichts mit uns anzufangen wussten, bekamen wir (oder eher der Kollege) es hin nach Ewigkeiten einen zu drehen um ihn draußen zu rauchen. Wir gingen raus- Es war dunkel und Still. Es war so als wäre alles intesiver. Wir liefen erstmal ein kleines Stück und keiner von uns hat ein sterbens Wörtchen verloren. Die Umgebung war einfach so faszinierend. Ich atmete die Natur ein, sah die Häuser in einem anderen Blickwinkel, die Architektur war so interessant (obwohl es stinknormale Häuser sind). Wir liefen bis zu einem dunkelen Park, dort bildete ich mir ein, dass Leute in diesem fast komplett schwarzen dunkelen Park sind. Ich bekam Paranoia und kündigte Rückzug an. Wir wollten aber natürlich nicht schon wieder nach Hause.

Ein zweiter Versuch und es war hammermäßig. Wie das Licht der Laternen auf die Bäume gestrahlt hat. Was für eine Atmospähre das war, unbeschreiblich. So schauten wir mit einer Tüte in der Hand eine Straßenlaterne an. Mindestens über 10 Minuten. Es war ein tolles Abenteuer. Wir gingen dann in den dunkelen Park, da ich von überzeugt war, dass ich dadurch muss um ein "Level" zu bestehen. Nun kamen wir an einer Bank an wo wir gemütlich geraucht hatten- doch dann kam eine Taschenlampe aus der Ferne. Sind sofort beide mit dem Gedanken das das ein Polizist ist von der Bank aufgestanden und in einem schnellen Schrittmarsch versucht den Park zu verlassen ohne erwischt zu werden (WOBEI AUCH IMMER?!). 

Wir waren wieder zu Hause. Im Keller. Im stickigem Keller. Als wir in den Raum eintraten erschlung uns der Smog aus dem Zimmer- es war so stickig und ekelhaft im Vergleich zur schönen Natur. Wir saßen wieder da. Wie zwei nichtsnutze und wussten nichts mit uns anzufangen alles war so "anstrengend" aber wir hatten auch irgendwie nichts zu tun- komisches Gefühl. Fingen wieder an zu lachen, lange, lange und oft. Schauten uns ca. 1 Stunde ein Konzertvideo von Cro an- (wtf?) und ich war überwältigt von der Menschenmasse die am Rock am Ring dabei waren und schaute sozugan fast die ganze Zeit total fasziniert und erstaunt zu.

Innerlich waren die Gefühle nicht zu beschreiben- eine Form von totale Faszination, Glücksgefühl und Dummheit. Danach schauten wir uns ewig viele Video's von Juliensblog an, obwohl ich ihn auch nicht mag. Und morgens entschieden wir uns dann letzentlich zu zocken. Das Spiel erschien einem Interessant und hat Spaß gemacht. Um halb 9 morgens wollte ich dann doch schlafen, da ich mich am nächsten Tag meinen Eltern blicken lassen musste. Wäre es nicht der Fall hätte ich aufjedenall den "Candy -Flipp" ausprobiert, wo man noch ein Teil nehmen kann um alles zu verbessern. Erwähnenswert wäre vielleicht das durchgehende Kiffen, aber das wars auch schon. 

Macht keine halben Sachen um nicht zwischen Realität und Traumwelt zu hängen und einem der Trip anstrengend vorkommt.- have fun

Substanzen

  • LSD

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 6?