Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

kiffen

Hallo liebe Artgenossen! Meinen ersten Joint rauchte ich im zarten Alter von 12 Jahren. Damals meinten alle, gras würde nicht süchtig machen. So wurde bedenkenlos weitergebarzt bis ich ca. 1 Jahr später erfahren musste, dass genau das gegenteil der fall war! ohne kiffen ging irgendwann gar nichts mehr, ich ging überall stoned hin. als ich 14 war, rauchte ich das erste mal bong. seitdem rauchte ich fast nie wieder joint. die realschule habe ich dank meiner eltern (sehr streng) trotzdem fast als bester abgeschlossen. doch dann kam die gymnasiale oberstufe. trotz des immer schwieriger werdenden lernstoffs, kiffte ich immer weiter und immer mehr, bis ich die schule abbrach und anfing zu verticken. ein halbes jahr machte ich gut geld und lebte wie ein könig. doch mit 17 frass ich meine ersten teile wonach alles bergab ging. ich war danach fast täglich auf mindestens 4 verschiedenen drogen und gab auf alles einen scheiß. erst als ich mit 18 eines morgens mit einer völlig kaputten fresse in den spiegel schaute, merkte ich was mit mir abging: ich steuerte von tag zu tag immer näher auf den tod zu! heute, 1 jahr später kiff ich nur noch. keine schule, keine ausbildung, keine arbeit, keine hobbys. nur bong rauchen. noch bin ich mit meinem leben zufrieden doch ich habe sehr grosse angst vor der zukunft. wenn ich keine therapie mache ende ich als penner. also überlegt euch das kiffen sehr gut denn kiffen macht zu 101% süchtig!

Substanzen

  • Cannabis

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 7.