Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

LSD + Pilze

Bin des öfteren auf Goa-Parties gewesen und habe so ziemlich alles durchprobiert. Da mich xtc, Koks usw. irgendwie immer körperlich fertig gemacht haben, Nierenschmerzen, Depris... und ich auch Angst vor der Sucht hatte, bin ich auf Pilze und Pappen gegangen. Habe sonst nichts anderes mehr genommen. Irgendwie suchte ich die Bewusstseinserweiterung, die Reise durchs Universum. Habe dann auch zu Hause wie ein Schamane sehr zeremoniell meine Trips vorbereitet. Vorher Wohnung sauber gemacht und aufgeräumt und dann ganz entspannt mit den Trips begonnen. Man weiß ja niemals welchen Verlauf das nehmen wird, ob das mit der Grundstimmung etwas zu tun hat bezweifle ich. Naja, jeder Trip ist anders und man weiß nicht wo die Reise hingeht. Ich habe anfangs versucht aufzuschreiben, was ich dachte. Das geht natürlich nur am Anfang. Danach kann keiner die Schrift mehr lesen. Es sind eigentlich nur banale Sachen dabei rausgekommen, keine Erleuchtung - Wirklich nur Dinge die man vorher auch schun wusste. Ich habe ein Blutdruckmessgerät, als ich auf einem Trip meine blasse Haut sah kriegte ich Angst. Nach ein paar Versuchen hat das Gerät dann angeschlagen, Puls 33 Schläge pro Minute, Blutdruck weit unter 120/80. Offenbar war das keine Einbildung. Ich dachte zum ersten Mal, ok es ist vorbei. Legte mich aufs Bett und hatte Todesangst. Es gab kein Zeitgefühl mehr, kein Bezugspunkt ich hörte meinen Herzschlag nicht mehr. Wenn mann keine Zeit spürt, dann verliert man die Orientierung. Ich dachte, so ist das wenn man stirbt, wenn man das Ende vor sich hat. Panische Angst! Ich hab mich also gequält und innerlich gekämpft, dann ganz plötzlich eine unendliche Wärme die durch den Körper strömt, alles in mir war warm und wohlig, vor meinen Augen erschien ein Licht, als wenn die Sonne aufgeht. Ich war wieder zurück im Leben. Bleibt noch zu sagen, ich habe Jahre gebraucht um von den Pilztrips runter zu kommen, auch durch verstärkten Alkoholkonsum. Jedenfalls sind mir die harten Drogen erspart geblieben. Dass ich schreibe nach all den Jahren zeigt aber, dass jeder, der mal was genommen hat, zumindest gedanklich nicht mehr davon loskommt! Das Suchtgedächnis ist programmiert, irgendwann wird der Schalter wieder umgelegt und es kommt ein Rückfall. Wie der aussieht kann ich nicht sagen.

Substanzen

  • LSD

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 6.