Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

macht echt rallig wie sau

Vorgeschichte: Ich habe Poppers oft (fast täglich) über einen Zeitraum von insgesamt ca 1 Jahr geschnüffelt. Das war im Jahr 2003 bis 2004. Man kann es kinderleicht im Internet bestellen, obwohl der Kauf in Deutschland verboten ist. Der Besitz ist wohl erlaubt, der Gebrauch auch. Aber ein mulmiges (Angst-)Gefühl, erwischt zu werden, hatte ich jedes Mal, wenn ich Poppers bestellt hatte. Da ich die exstrem geile Wirkung kannte, freute ich mich auf die Lieferung jedes Mal, wie ein kleines Kind auf den Weihnachtsmann. Gebrauch: Benutzt wird Poppers, indem man das kleine Fläschchen aufschraubt und dann am Fläschchen riecht. Ein- bis zweimal dran riechen, die Nase genau über der Öffnung der Flasche. Riecht wie im Chemieunterricht. Die Wirkung setzt nach einer Sekunde ein und lässt nach etwa 1 Minute nach (schrittweise, der erste große Flash ist nach zehn bis zwanzig Sekunden erreicht, dann beginnt die Wirkung nachzulassen. Wirkung: Medizinisch bzw. chemisch gesehen weiten sich die Blutgefäße und das bewirkt, dass 1. man schmerzunempfindlicher wird (Analverkehr ist, als hättest du ne Muschi, flutscht nur so rein und raus, einfach geil!) 2. es kribbelt im Bauch und das Gehirn verabschiedet sich - man denkt nur noch an Sex (je nachdem, was man mag), an Schwänze, an Muschis, an Sperma, man WILL alles auf einmal. Bei mir war"s so, dass ich gerne jemandem einen geblasen habe. Mit Poppers habe ich nur so den Schwanz gelutscht, als wäre es mein einziger Lebenssinn. War"s in dem Moment auch. Das Gefühl ist schwer zu beschreiben: Man ist geil, multipliziere das mal zehn, potenziere es mit 100 und - ist nicht einmal annähernd dran! Warum ich es nicht mehr nehme: Sag niemals nie! Aber ich hatte irgendwann die Schnauze voll: Die Wirkung lässt irgendwann auch nach, man muss immer häufiger inhalieren, damit was geht. Ich bekam außerdem nach einem Jahr Panik, dass vielleicht doch mal was dabei schief gehen könnte (Herzstillstand, Schlaganfall, was weiß ich). Also habe ich das Zeug weggeschmissen. Dann wieder bestellt, genommen, und wieder weggeschmissen. Jetzt bin ich seit 3 Jahren "clean" und muss zugeben, dass ich schon mal wieder Bock hätte, Poppers zu ziehen. Die Orgasmen waren so krass intensiv und der Sex so dermaßen geil mit Poppers! Aber man wird halt älter und vernünftiger. Bin jetzt 34 und habe viel Spaß am Sex ohne Drogen. Auch rauche ich seit ein paar Jahren nicht mehr. Nur manchmal, da wär ich gern nochmal unvernünftig. Aber schließlich hä#ngt man immer irgendeiner "guten alten Zeit" nach, oder? Wie geil wär das: Nochmal 17 sein, noch alles machen, was man will ohne an die Folgen zu denken?

Substanzen

  • Poppers

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 8.