Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

MDMA zum ersten mal

vor einigen monaten besorgte ich mir MDMA kristalle. ich hab 20 € gezahlt und dafür ca. 1 kubikzentimeter kristalle erhalten, keine ahnung wieviel mg das sind. den händler kenn ich seit jahren, ein vernünftiger typ der das selbe zeug 2 oder 3 mal im jahr nimmt. ich wollte schon seit ewigkeiten mal mdma probieren, fühl mich aber erst seit nem jahr oder so psychisch fit genug dafür. die feier zu meinem geburtstag war dann endlich eine gelegenheit. es waren nur die engen freundinnen da, wir feierten in meiner wohnung. eine freundin hatte auch lust drauf, auch für sie wars das erste mal. wir hatten gut geschlafen vorher und waren gut drauf. um nicht kotzen zu müssen, verzichteten wir aufs abendessen. um 20:00 kamen die ersten beiden gäste, wir tranken alle ein großes bockbier. die freundin die auch auf das zeug bock hatte, kam um 21:30. kurze zeit später lösten wir die hälfte bis 2/3 vom mdma in 2 wassergläsern auf, tranken diese und kippten ordentlich wasser nach.

drei andere freundinnen kannten mdma schon, ein weiterer freund kannte zumindest ritalin. 20-30 minuten nach einnahme mussten wir uns setzen, und ab gings. mein kreislauf spielte verrückt, heiß und kalt zugleich, die optik flackerte wild, wa die nächsten stunden so blieb. wir legten die "raven" von den stranglers auf. eine freundin setzte sich zu mir und nahm mir mühelos die angst, sorgte mit wenigen worten dafür, daß ich es genoss. ich hatte das gefühl, ich würde ihr ungeheuer bedeutende und intime sachen sagen, und es wäre voll das intensive gespräch (das hab ich mir nur eingebildet, wie sich später herasstellte). ich sah ihr gesicht so plastisch (wie schön sie doch ist!). mein zimmer sah so verändert aus, ein bisschen wie der weltraum. eine weitere freundin kam, die ich sehr liebe, wir kuscheln auch gerne. sie rief vorher an, daß sie gleich da sei. ihre stimme klang am telefon wie aus einem traum. als sie da war, hatte ich sie genauso lieb wie sonst auch, das kuschelbedürfnis war auch nicht stärker.

jetzt war es schon 23:30. ich war durchdrungen vom mdma, es war als würde es durch mich sprechen. ich fand es angenehm und aufregend. leider war meine libido so gut wie weg, obwohl 2 meiner freundinnen (ich bin lesbisch) echt unglaublich anziehend sind. weder ich noch die andere konsumentin hatten einen kauer oder gesichtsfasching, obwohl wir mega weggeschossen waren. ich hatte nicht mal bewegungsdrang. aber labern konnte ich ohne ende, und ich hatte die ganze zeit im bewusstsein, daß ich die freundinnen/freunde lieb habe. aber ich hatte sie nicht mehr lieb als sonst. trotzdem hatten meine emotionen eine andere qualität, ich fühlte mich stark von gefühlen getrieben. ohne das zeug wäre es wahrscheinlich auch super gewesen mit den freundinnen zu sitzen und platten zu hören.(u.a. small faces, madness, stranglers, sixties garage, psychedelic, psychobilly)                                                                      

um mitternacht umarmten mich alle und es gab super geschenke. die anderen tranken alkohol, wir auf mdma liessen es lieber bleiben, tranken lieber wasser und aßen auch nichts vom kuchen. um 2:30 etwa nahmen wir den rest, gaben einer freundin, die sich auskannte, ein bisschen ab; selbst von der kleinen menge merkte sie ordentlich was, war wohl sehr gutes. ich muß wirklich sagen, daß meine sinneswahrnehmungen, meine gedanken und gefühle als ich drauf war wesentlich anders waren als sonst. es lässt sich aber mit dem begriff  "euphorie" nicht richtig fassen.                                                             

die zweite ladung brachte uns nur eine wiederauffrischung, aber nicht mehr die gleiche bombe wie zu anfang. auf dem plattenteller lief super musik. im gegensatz zu meiner freundin hat mir das mdma aber nicht soviel akkustisch gebracht. vielleicht liegt es daran daß ich nüchtern bereits sehr plastisch höre. die optik war allerdings unglaublich und schön. meine freundin hatte übrigens gar keine lust auf kuscheln. die eine freundin, die auch ein bisschen genommen hatte, brachte ich um 4:00 zur bahn, es war total super sie im arm zu halten auf dem weg- das ist es aber jedes mal. wir hatten vorher ein bisschen gestritten, auf mdma konnten wir das aber super beilegen. ja, es ist empathogen und entaktogen. ich wollte aber trotzdem niemand fremdes umarmen.

um kurz vor 7 brachte ich die letzten beiden gäste zur bahn, darunter die freundin, die auch zum ersten mal drauf war.  ihr war übel vom zeug, mir nicht. als ich zurückkam und alleine war, machte ich mir nudeln mit tofu (gut gegen den mdma-kater) und trank dann doch 3 große bock, obwohl man das nicht tun soll. was war das lecker (luckenwalder bock)! ich konnte nur 4 stunden schlafen. abends feierte ich weiter mit einer anderen freundin, hip hop party, garnicht schlecht. ganz viel essen, sojamilch, haferflocken, tofu. 5 große bock bis morgens um 9. dann 6 stunden schlaf insgesamt, immer noch überdreht und voller energie.

dann kam aber langsam der kater, am nächsten tag war der voll da, kreislauf, verspannungen, tinnitus. im schlaf/traum megakreischen auf den ohren und nur mit großer mühe wach geworden. das kreischen war auch im wachzustand da, alle paar sekunden durchzuckte es meinen kopf, während des zuckens war das kreischen lauter. irgendwann wieder eingeschlafen. die nächsten tage weiter verspannungen und schlafprobleme, erst 5 tage nach mdma-einnahme war es wieder gut.            

ich hab das gefühl, daß es mich übelst verschoben hat, aber irgendwie war es schön. wenn auch längst nicht so gut wie haschisch im essen. kiffen ist aber nur dann richtig gut, wenn es nur alle paar tage ist und die stimmung passt- dann aber nur ein bisschen. sowas wie 1 gramm haschisch im essen ist vielleicht alle 2 wochen okay. mdma geht nach meinem empfinden nur 2 oder 3 mal im jahr. der kater war enorm, hätte lieber keinen alkohol trinken sollen.

meine freundin will es nie wieder machen, ihr kater war schlimmer, obwohl sie nur ein bier dazu getrunken hat. sie berichtet von flashbacks, ich hab die auch , finde sie aber schön. psychisch hatten wir keine probleme, auch wenn ich jetzt anders bin als vorher. auch andere menschen haben mir berichtet, daß sie garnicht so euphorisch wurden von mdma, obwohl es megaheftig war. jetzt gibt es für mich keine droge mehr zu entdecken. halluzinogene mag ich nicht, opiate mag ich nicht, speed/koks/crystal find ich scheiße. klebstoff, muskatnuss, fliegenpilz usw. sind sowieso quatsch. da bleibt nur alkohol (vorsicht bei schnaps!), cannabis und... mdma.                                                          

ja, ich denke, in 4 oder 5 monaten werd ich es vielleicht mal wieder ausprobieren, jetzt kann es der körper ja ein bisschen einordnen, vielleicht kommt ja dann die große euphorie. dann werd ich aber keinen alkohol dazu trinken. wenn ihr es nie macht, habt ihr nicht viel verpasst, also haschisch find ich wesentlich bedeutender. hin und wieder ein bisschen vom mdma durchgeschüttelt zu werden, ist aber ganz gut, und wenn set und setting stimmen, macht es auch spaß.

Substanzen

  • Ecstasy / MDMA

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 8.