Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Optics von MDMA

Hallo alle miteinander,

ich würde gerne von meinen Erfahrungen berichten, die ich von MDMA hatte.

Ich nehme viel zu oft MDMA (eigentlich jedes Wochenende im Club) und das seit knapp nem halben Jahr. Am Anfang wars noch nicht so oft, weil ich anfangs noch ziemlich Schiss hatte vor dem Zeug aber mit der Zeit hab ich gemerkt, dass ich damit viel besser feiern gehen kann, vor allem weil sich mein Musikgeschmack auch grundlegend verändert hat (Chartmukke geht gar nicht mehr bei mir).

Auf jeden Fall passiert es mir immer noch sehr häufig, dass ich zu viel nehme, nicht richtig doll zu viel, sodass ich voll die Überdosis habe aber im Nachhinein merke ich das dann doch häufig.

Auf jeden Fall zu meinem eigentlichen Thema. Es ist mir auf zwei Festivals bei mir in der Nähe passiert und auch ein oder zwei Mal im Club, dass auf einmal überall sich bewegende Linien waren. Die haben mich voll fasziniert und ich komm da auch jedes Mal gut mit klar, was aber am heftigsten war, war auf den beiden Festivals.

Bei dem ersten hatten wir gelbe SIM-Karten und ich habe irgendwann auf dem Gesicht meines Freundes Linien gesehen, die sich über seine Haut geschlängelt haben. Es war ein ganzes Netz aus dünnen Linien in leichtem Grünton, die mich total fasziniert haben. Er hat gemerkt, dass ich ihn angucke und hat gefragt ob alles klar sei und während er gesprochen hat, sind diese Linien in seiner Haut verschwunden bzw sind immer mehr verblasst. Sie sind danach nicht wieder aufgetaucht, bis zu dem zweiten Festival.

Es kann auch sein dass ich die das zweite Mal an einem ganz "normalen" Club abend bei ihm gesehen hab, ich bin mir nicht mehr sicher. Auf jeden Fall war da genau das Gleiche und es hat mich auf eine seltsame Art und Weise mega glücklich gemacht, da mich diese Linien an das erste Festival erinnert haben und das eine der schönsten Erinnerungen ist, die ich mit meinem Freund habe.

Außer den Linien sehe ich aber auch wenn ich zu viel genommen habe und die Optics anfangen, teilweise irgendwelche Menschen (meist nur schattenhaft, weiles im Club ja für gewöhnlich dunkel ist) bzw denke ich, Menschen zu sehen. Ich bin ziemlich neugierig und versuche dann häufig, das Gesicht desjenigen zu erkennen, da ja die Möglichkeit besteht, dass dort jemand steht den ich kenne. Bei genauerem Hinsehen sehe ich dann aber meistens, dass es entweder Inneneinrichtung ist, die für mich menschlich aussah oder das dort schlichtweg nichts ist. Das sind dann Momente in denen ich mir dann wünsche, schnell wieder ein bisschen runter zu kommen, da es dann doch ein wenig beängstigend ist.

Einmal, das fällt mir jetzt erst wieder ein, war ich der festen Überzeugung da würde ein Mensch unter der Decke "hocken", bis ich gesehen habe, dass es nur eine Discokugel die nicht angestrahlt war und noch irgend etwas anderes war. Das war in dem Moment aber einfach nur lustig, weil ich selber gemerkt habe, wie abwegig es ist, dass dort jemand unter der Decke hockt.

Ich geb mir wirklich immer ziemlich viel Mühe, nicht zu hoch zu dosieren, es ist aber fast jedes Mal so, dass ich mit einer halben anfange, mega drauf bin (meistens muss ich mich übergeben) und dann irgendwann denke, dass ich nicht mehr drauf bin, weil ich alles wieder klar sehe, klar denken kann und müde werde, dann nehm ich nochmal was und bin auf einmal mehr drauf als von der ersten Hälfte. In dem Moment merke ich dann immer erst, dass ich nicht richtig runtergekommen bin, das ist dann aber leider zu spät.

Kennt jemand vielleicht irgendwelche Tricks, wie man merkt, das man WIRKLICH wieder runtergekommen ist?

Vielen Dank fürs lesen

Substanzen

  • Ecstasy / MDMA

Zurück

Kommentare

Kommentar von Gast |

Tipps und Tricks wie man

Tipps und Tricks wie man merkt ob man wirklich wieder auf dem Boden ist gibt es meiner Meinung nach nicht wirklich. Wie du gesagt hast manchmal denkt man klar, sieht normal, etc. aber die Wirkung ist noch (lang) nicht vorbei. Ist ne schwierige Angelegenheit, aber ich habe seit Jahren die Regel lieber zu gering dosiert und der Abend war halt nicht so geil als sich ne Überdosis geben und direkt zu sterben oder sich durch eine zu hohe Dosis die ganze nächste Woche zu versauen, weil man einfach nurnoch am Arsch ist. Mit der Dosierung haben viele Probleme, ich habe über lange Jahre sehr viele Menschen gesehen die sich entweder durch zu Häufigen bzw. auch zu hohem Konsum langsam dahingerichtet haben oder durch direkte Überdosen / zu hohem Konsum innerhalb kurzer Zeit, für immer geschädigt haben, mit psychosen z.B., einer den ich kenne liegt seit 2.5 Jahren im koma mit Hirnschäden, und zu viele sind tot. Deshalb will ich noch einmal ganz stark auf da

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 2.