Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

PCP & MDMA

Meine Erfahrung ist jetzt schon länger her aber sie hat sich mir ins Hirn gebrannt. Es war damals in meiner Wohnung, wir nahmen viel Extasy.. zuviel. Ich kann mich noch genau dran erinnern. Ich hatte schon soviel drinne und der Rausch sollte immer größer werden. Total Selbstüberschätzung, extrem Gefährlich. Irgendwann spürte ich dann das etwas nich stimmte. Extreme Kopfschmerzen, ich fühlte mich total fertig.. Es wurde immer schlimmer. Also warf ich irgendwann alle raus und wollte mich hinlegen. Doch natürlich konnte ich nich schlafen. Mir war total heiß, Schmerzen.. Und dann kam diese Angst und Panik. Meine Optik fing auch langsam an zu verkacken und ich hatte echte Todesangst. So beschloss ich zu meiner damaligen Freundin zu fahren, als Sicherheit falls ich abklappe.. Und weil ich dachte es wäre meine letzte Tat. Der Weg war so grausam. Ich war ständig am kotzen, meine Optik wurde immer schlechter. Ich war mir sicher ich schaffe es nicht. Doch trotzdem kam ich irgendwann an. Im nachhinein weiß ich das die E"s PCP enthalten hatten...hab sie im Internet gefunden in einer Liste. Daraufhin folgten 3 Tage an denen ich kaum schlief und die ganze Zeit saß mir die Angst im Nacken. Das ich sterbe und das ich nie wieder aus diesem Alptraum rauskomme. Ich trank zu wenig & essen ging gar nich. Trotzdem zwang ich mir was rein, vor allem trinken. Und zum Schluss wurde es doch zuviel. Mein Körper war total im Eimer. Totaler Druck im Kopf und ständiges Herzrasen. Meine Freundin hat dann zum Glück irgendwann Alarm geschlagen und konnte es nicht mehr mit ansehen. Die fahrt zum Krankenhaus war eine Tortur. Ich wurde von den damaligen Eltern meiner Freundin gefahren die natürlich wussten was mit mir war. Ich bin ihnen heute noch dankbar das sie mir geholfen haben.. Das krasse war als ich endlich in der Notaufnahme war, wurde ich nicht behandelt. 10? !!! Praxisgebühr oder wie auch immer man das da nennen mag wurden verlangt. Ich hatte kein Geld dabei, also erneuter Anruf bei den Eltern meiner Freundin. Die brachten mir das Geld und ich konnte mich endlich durchchecken lassen. In den folgenden Tagen schwächte alles zum Glück ab, mein Körper erholte sich. Danach hatte ich noch ziemliche Depri Phasen und fühlte mich sehr unwohl in meiner Haut. Ich werde das niemals vergessen und krieg heute noch manchmal deswegen Panikattacken. Also Leute ich warne euch. Ich weiß genau wie man sich fühlt wenn man sich Drogen gibt. Wie man sich verliebt in den Rausch und sein Hirn ausschaltet. Es gibt im Internet Listen in denen ihr sehen könnt was eure E"s enthalten, schaut wenigstens rein wenn ihr denn schon welche nehmen müsst.. Und vor allem achtet auf die Menge. Lieber zu wenig als zuviel. Ein Freund von mir hat mir mal gesagt wenn du 10 Pillen mit hast, wirst du auch 10 nehmen. Wenn du 20 hast, ist es auch sehr wahrscheinlich das du 20 nimmst. Die einzige Droge die ich noch nehme ist ab und zu mal Gras, diese Erfahrung lehrte es mich. Es war grausam und ich wünsche es keinem. Also Leute tut mir den gefallen und achtet darauf was und wieviel.. Außer ihr wollt die gleiche Hölle durchmachen und glaubt mir wenn ich sage ich werde es meinen Lebtag nicht vergessen. lg.I

Substanzen

  • PCP

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.