Hier kannst Du uns erreichen:

HINWEIS: Wir haben haben derzeit viele Termine und uns erreichen viele Anfragen und Anrufe. Daher kann es grad 1-2 Wochen dauern, bis Ihr von uns eine Antwort auf eine Email oder einen Rückruf bekommt.

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Pep und ADHS

So...

zum Thema Pep. hier sind ja schon so einige Erfahrungsberichte zu lesen. Klar ist dabei hoffentlich allen, dass Maßhalten oberste Priorität hat... auch wenn das gerade an Wochenenden und After-Hour, erhöhtem Arbeitspensum usw. eventuell manchmal nicht ganz einfach ist.

Aber wie gesagt, Moralapostelei ist hier nicht unbedingt angesagt, weil es echt jeder selbst wissen muss. Deswegen zu meinem eigentlichen Statement: Pep/Speed/Putzmittel whatever bei ADHS - also ADHS bei Erwachsenen. Bei mir wurde es sehr lange nicht erkannt - mehrere Fehldiagnosen inklusive.

Pep bringt eigentlich nicht wirklich etwas bei mir, weswegen ich ziemlich schnell wieder damit aufgehört habe. Außer eine etwas erhöhte Konzentration eventuell. Ansonsten machen mich Amphetamine ziemlich ruhig und eher gelassen, weswegen mir auch vom Arzt ein Amphetaminderivat verschrieben worden ist, als ich enorme Konzentrations- und Schlafprobleme hatte.

Warum es bei ADHSlern so eine komische Wirkung hat, ist ja noch nicht ganz klar. Aber das berühmte "3-Tage-Wach" - Syndrom oder Ähnliches treten erst bei sehr hohen Dosen ein. Das Umfeld ist auch extrem wichtig, weil das Runterkommen oft sehr stressig sein kann, weil man sowas von hochkonzentriert ist. Aber eben dennoch müde... Wenn also jd. als Erwachsener ADHS hat kann er theoretisch die Finger von Pep lassen, wenn er es zum Wachbleiben verwenden will.

Kann nicht für alle ADHSler sprechen, aber hab auch noch kein eindeutiges Gegenargument gehört. bzw. gelesen. Ich bin halt inzwischen der Meinung, das man sich die Kohle f. Pep so ziemlich sparen kann :-) War echt immer ziemlich seltsam, zu sehen, wie alle um einen herum total labrig u fit sind, während man selbst still herum sitzt u irgendwie völlig ruhig, gelassen u mir sich scheinbar "im Reinen" ist. (Obwohl Pupillen, null Hungergefühl u Konzentration schon aufs "Draufsein" hinweisen) Umgekehrt hat man ohne Pep keine Probleme damit, auf nem Festival oder nem lustigen WE mal 2 oder 3 Tage als Fahrer durchzumachen... okay, 2 Dosen Red Bull sind dann schon dabei... aber mehr auch nicht... So, wollte das einmal loswerden... wenn jemand etwas Gegenteiliges dazu sagen kann, sehr gerne... oder wenn jd mit ADHS etwas dazu sagen kann?! Wäre echt mal total interessant zu wissen

Substanzen

  • Speed [Amphetamin]

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 8.