Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

princealbert

Nun hab ich soviele pros und cons gelesen, daß ich meine Erfahrungen auch dazu beitragen möchte. Ich inhaliere Poppers seit etlichen Jahren mit großer Lust. Es gab und gibt dabei Perioden, da kann ich nicht genug davon bekommen und möchte am liebsten jeden Tag einen ordentlich rush erleben. Dann wieder erlebe ich Zeiten, wo ich das Zeugs wochenlang nicht anrühre und keine Lust darauf habe. Ich benutze Poppers ausschließlich beim Masturbieren und dann fast täglich. Die Vorfreude darauf ist super und wenn ich so richtig gut drauf bin geht wirklich die Post ab. Mein Körper hat sich schon so sehr an den Poppersgenuß gewöhnt, daß ich den Anteil des reinen Poppers am eingeatmeten Gas erhöhen mußte. Inzwischen habe ich mir deshalb eine Mund- und Nasenmaske sowie eine richtige Gasmaske zugelegt, die ich abwechselnd und je nach Laune benutze. Bei beiden stecke ich einen gut getränkten Wattebausch in die Öffnung und bei der Gasmaske setze ich dann den Filter drauf. Somit atme ich einen irren Schub Poppers ein und das erzeugt immer noch einen Superrush. Man sollte damit s e h r vorsichtig sein und nur einige tiefe Atemzüge tun und dann die Maske abziehen, um die Kontrolle darüber nicht zu verlieren. Ich mach das nur zuhause und empfehle diese Spiele nur erfahrenen Konsumenten. Bis heute habe ich kaum negative Erfahrungen gemacht. Meine Konzentrationsfähigkeit hat nicht gelitten, schlecht wird mir so gut wie nie und Kopfschmerzen nur nach zu intensivem Genuß von PP. Ich habe auch gelernt, beim Sexspiel nicht zu früh mit dem Schnüffeln zu beginnen, da mein Schw... sonst schlapp macht weil das Blut abgezogen wird. Den richtigen Zeitpunkt muß man durch Experimentieren selbst herausfinden. Noch ein Tipp, nur frisches und hochwertiges Poppers verwenden und sich bewußt sein, daß es trotz allem nicht ganz ungefährlich ist. Jeder muß selbst herausfinden wie sein Körper darauf reagiert und ob er es verträgt oder nicht. Wenn nicht, dann sollte man die Finger davon lassen. Wenn doch, dann viel Spaß damit, aber trotzdem Vorsicht.

Substanzen

  • Poppers

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 1.