Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

psylocibe cubensis

Hi leute. Also ich hab mal übers inet Salvia gekauft und dabei Psylocibe Cubensis geschenkt bekommen. Mein Verkäufer sagte, dass 3g völlig ausreichend seien, dummerweise hab ich irgendwo im inet gelesen, dass man 5g für ein rausch braucht. Keine Ahnung ob ich besonders drauf anspringe, aber mich haben die 4,4 g total weggehauen. Also es war kurz vor 1 in der früh als ich die 4,4 g mit Schokolade runtergefressen hatte. Ne halbe Stunde später begann die erste Wirkung. Plötzlich hatte ich das Gefühl neben meinem Körper zu sein, als ich mit meinem Tripsitter redete. Dann machte ich die Augen zu wie ich es bei Salvia mache und sah Tänzerinnen aus Farben die um ein Kristall tanzten. Irgendwann schien mir meine gesamte Umgebung mit einem gelben Farbschleier überzogen der später lila wurde. Bilder (also Photos) begannen sich zu bewegen (mein Urgroßvater zwinkte mir zu, über eine Stadt in einem Bild schienen Pflanzen zu wachsen). Immer wenn ich die Auge zu machte sah ich Monster die aus Farben bestanden, aber ich hatte nie Angst; während dem ganzen Trip nicht. Dann bekam ich das Gefühl der Ich-Auflösung, ich wusste nicht mehr wo ich aufhöre und die Umgebung anfängt. Nach etwa einer halben Stunde wurde mir schlecht und mein Tripsitter brachte mich in den Garten, wo ich ein bischen kotzen musste. Aber als ich aufsah hab ich wohl die schönste Naturwahrnehmung meines Lebens. Wir haben einen ziemlich dicht zugewachsenen Garten und alle Bäume und Pflanzen schienen Gesichter zu haben; sie sahen irgendwie aus wie "Elfenmonster", aber sie waren mir irgendwie vertraut. Ich wusste was sie denken und wusste dass sie das gleiche über mich wissen. Danach bin ich von meinem Haus weg (meine Eltern haben ja da gepennt) und zur Bushalte; dort hatte ich den Trip Höhepunkt, der etwa 2Stunden dauerte: Ich dachte dass mein gesamtes Leben eine Art Illusion (ähnlich Matrix) gewesen war und jetzt vorbei sei und ich sah mein ganzes Leben vor mir; aber ich hatte keine Angst, es war ein sehr schönes Gefühl. Und dann sah ich den Kosmos mit Gottes Augen und erkannte den Sinn des Lebens im allgemeinen und den Sinn meines Lebens. ich sah u.a. wer meine Frau fürs Leben ist. Als ich dann runterkam musste ich Stück für Stück wieder meine Identität finden indem ich mit meinem Tripsitter über mich geredet hab, dabei hab ich ihm ALLES erzählt und wenn ich ALLES sage dann mein ich das auch so: ich hab ihm meine tiefsten Geheimnisse erzählt, wen ich liebe welche Geschlechtskrankheit ich schonmal hatte etc. Um fünf hat mich mein Tripsitter heimgebracht und um sechs bin ich dann eingepennt, in dieser Zeit habe ich noch Hallus gehabt ohne Ende: Gesichter die mich ansehen und Farben. In dieser Zeit nach dem Höhepunkt hab ich dann leichte Angst geschoben, dass ich nicht mehr vom Trip runterkomm, aber es ist ja alles gut gegangen.

Substanzen

  • Pilze

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 8.