Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Schreiben vom 30.09.08

Ich hatte auf das Schreiben vom 30.09.08 geantwortet (Sigi). Wollte nur kurz klarstellen das das Alter mit 88 Jahren natürlich nicht stimmt. Weiß nicht warum das so rausgekommen ist. Diesen Entzug hätte ich in so einem hohen Alter sicherlich nicht mehr überlebt!!! Ich kann nur nochmals alle eindringlich davor warnen mit Benzos leichtfertig umzugehen. Einige können es auch nach längerer Einnahme das erstemal recht problemlos absetzen, nehmen es leichtfertig irgendwann mal wieder und wundern sich dann über die massiven Auswirkungen dieser Medikamente. Der Körper hat es sich aber gemerkt. Dann noch in Verbindung mit Alkohol oder anderen Drogen und die Gefahr eines unvorstellbar quälenden Entzuges wird immer größer. Selbst wenn der schlimmste Teil des Entzuges überstanden ist und das kann je nach Einnahmedauer und -dosis bei manchen 1,2 oder auch 3 Jahre gehen, können leichtere schwankende Symptome noch viele Jahre danach auftreten. Ich wünsche allen die den Willen haben von diesem Zeugs runterzukommen und mit starken Entzugssymptomen kämpfen, viel Durchhaltewillen. Nur die Zeit bringts, sonst hilft nicht viel.

Substanzen

  • Benzodiazepine

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 6.