Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Spätere Folgen

Hey :) Ich hab 3 Monate lang jeden Tag in Südafrika gekifft. Man wird meiner Einschätzung nach nicht abhängig aber ich glaube schon, dass man den Respekt vor anderen Drogen verliert. Man spielt eher mit dem Gedanken, andere Drogen mal auszuprobieren. Man hört überall, dass es schlimm ist zu kiffen. Wenn man es dann aber macht, treten die Dinge, vor denen man gewarnt wurde nicht auf. Also denkt man, dass das, was über andere Drogen gesagt wird, auch nicht stimmt. Der Schock kam dann aber, als ich wieder in Deutschland war. Das Atmen fiel mir schwer, ich hatte überhaupt keine Kondition mehr. Aber was viel schlimmer ist, ist, dass man richtig merkt, dass Gehirnzellen abgetorben ist. Ich kann mir Dinge nicht mehr gut merken, es fällt mir schwerer mich zu konzentrieren. Und das ist ganz schön traurig. Überlegt euch das gut, ob es euch das wert ist... Macht es nicht jeden Tag. Freundschaften, die nur funktionieren, wenn man bekifft ist, werden nicht halten und sind auch für nichts gut. Meiner Meinung nach :)

Substanzen

  • Cannabis

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 4?