Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Stoffloser

Würde auch unter die körpereigenen Drogen passen, überlasse ich der Drug-Scouts Redaktion. Eines Tages im April packte ich meinen Rucksack, und wollte an einen Ort, zu dem man ca. 2h gehen muß (auf einen Berg) einige Pilze (Psilocybin) nehmen. Nachdem ich dort angekommen war, mich während des Aufstiegs innerlich drauf eingestellt hab, mir dort einen Platz gesucht hab, komme ich drauf, dass ich die Pilze also zuhaus vergessen hab. Naja, ich hab mir extra den Tag dafür reserviert und alles, also, dachte ich, ich werde es einfach so versuchen. Lege mich also hin um das zu tun, begebe mich ernsthaft, und in dem Glauben dass das möglich ist, in diese Art intensiverer Selbstwahrnehmung, wie es für diese Droge typisch ist. Als erstes fühlte ich eine Sehnsucht nach einem unmittelbaren Erleben, unmittelbaren Sein in mir, aus der heraus ich ja die Aktion vor hatte. Dachte darüber nach ob so was überhaupt je ganz erfüllbar ist, und konzentrierte mich dann darauf nur diese Sehnsucht wahrzunehmen. Jedenfalls kam ich so immer tiefer in das Erleben hinein. In das Unmittelbare, erlebte alles sehr intensiv. Kurzzeitig begann ich mich körperlich als eine Art Schlange zu erleben. Es fühlte sich wirklich exakt wie auf einem Psilocybintrip an. Oder anders ? es ist eigentlich immer da ? dieses Erleben ? die Unmittelbarkeit, dieses Fließen. Und es ist entweder grad wahrnehmbar oder weniger. Jetzt berührte es unmittelbar, fast war es auf der Haut ? und stillte die Sehnsucht. Dann vermisste ich diese Qualität wieder. Das fühlte sich dann ganz unerträglich schrecklich an, und ich wollte es vermeiden. Ich beschloß dann es zu fühlen, es ist bedrängend, unerträglich, schrecklich ? endlos und all dies. Leiste keinen Widerstand dagegen, sagte ich mir! Damit löste es sich nach einiger Zeit auf (dieses schmerzliche Vermissen). Ja, ich denke es ist wirklich so, wie ich es auch während dieses Erlebnisses empfand. Es ist immer da, wahrnehmbar oder nicht. Und es gibt verschiedene Hilfsmittel, körpereigene und weniger körpereigene, mehr nicht.

Substanzen

  • Pilze

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 5?