Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

tavor, zyprexa

....also... des Teufels Küche muß ein nettes Plätzchen sein, gegenüber dem, was ich die letzten 15 Wochen so durchgemacht habe...habe neben den Entzugserscheinungen eine ziemlich heftige Sozialphobie entwickelt...fing ja so Pfingsten rum an...freunde sind dann für mich einkaufen gegangen..gott sei dank..dann hatte ich verstärkt mit einem dämonischen Wesen aus der Astralsphäre zu tun...mein bangalesischer EX- Ehemann hat mir daraufhin gute Tipps gegeben...in dieser Kultur sind Dämonen ganz selbstverständlich und nicht Ausdruck eines für krank erklärten Zustandes... dann habe ich trotz koloidalen Silbers eine ziemlich massive Halsentzündung bekommen...heftig hefig...vor allem mein Töchterchen leidet noch heute unter meinem Zuständen...na,ja..gerettet hat mich dann vor einer Woche ein Gewitterregen...in den ich voller Verzweiflung hineingerannt bin...das war soooo befreiend für mich, ich war pitschnaß, aber glücklich...seitdem ist es jeden Tag ein bischen besser geworden...bin heute sogar Bus gefahren, habe Behördengänge irgendwie erledigen können....meine Sozialphobie verabschiedet sich langsam... allerdings mit dem Absetzen habe ich Rückschritte hinnehmen müssen...ich habe es irgendwann nicht mehr ausgehalten u einfach 3mg Tavor eingeworfen u supergut geschlafen...das war auch eine Befreiung...egal ich erzähle meinem Arzt irgendeine Geschichte....wenn er nicht mehr weiterverschreiben will, gehe ich zu jemand anderem...Tavor ausschleichen kann mehrer Monate andauern...man muß einfach geduldig mit sich sein u nichts erzwingen wollen... bin nicht sehr belastbar im Moment, habe Konzentrationsschwierigkeiten, aber in kleinen Schritten merke ich Fortschritt u das reicht mir...jeden Tag ein bischen mehr Normalität...ich weiß, die geistige Welt führt, lenkt, leitet mich...und das macht mich zuversichtlich u gibt mir Kraft...

Substanzen

  • Benzodiazepine

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 7.