Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Teufelszeug

Hi hab mir hier paar sachen durchgelesen und dachte ich poste mal meine erfahrung mit heroin. Mit 15 hab ich angefangen zu kiffen, mit 16 hatte ich alles an Drogen ausprobiert außer Heroin...zu dieser Zeit hab ich angefangen mit größeren Mengen Hasch, XTC und Speed zu dealen. Mit 17 hatte ich das erste mal mit Leuten die Heroin nahmen zu tun und hab ein gutes Angebot bekommen um Koks zu verkaufen. Also ging ich mit nem Kumpel in die Wohnung einer Freundin wo wir auf den Dealer warteten der dann aber nur Heroin da hatte. da ich wusste wo ich das weiter krieg entschloss ich mich was zu kaufen. Dann bekam ich ne line zum probieren, während sich mein Kumpel der schon 26 war nen Hit machte. Ich wollte dann auch wissen wie das ist und ließ mir von ihm einen Schuß setzen, fand es aber ned so besonders toll, weil ich mehr der Partytyp war. In den nächsten Wochen lag das H einfach bei mir daheim rum, hab es verkauft und selber nur am WE ne line gezogen...was hier manche sagen dass man dann gleich entzugserscheinungen stimmt nicht...nach ner Zeit wurds immer öfter jeden 3ten Tag jeden 2ten und nach 2 Monaten hab ich jeden Tag geballert. Ich dachte mir ich habs unter Kontrolle, da ich noch keinen Entzug hatte, denn das is das gefährliche dran und irgendwann so nach 3 Monaten stehst du in der früh auf und hast dieses komische Gefühl wie es an dir zerrt, du fühlst dich total schwach, hast Schweißausbrüche und frierst. Du weißt dass du aufhören musst bevor es zu spät ist, sagst aber immer wieder zu dir selbst "Morgen nehm ich nix mehr". Anfangs liefs noch gut, da ich ja ständig gedealt hab, hatte ich immer mehrere Tausend Euro in der Tasche, dementsprechend hoch war auch mein Konsum, deswegen ging des ziemlich schnell bei mir. Meine Freunde die nur auf THC und Partydrogen waren wussten dass ich es nehme, konnten aber nicht viel dagegen tun. Ich hasste es Sklave von dieser Droge zu sein aber der Kick war einfach zu geil um aufzuhören. Also hab ich mich immer mehr wegballert und das Heroin dann auf Festivals wie Sonne Mond Sterne oder TDK Timewarp auch noch mit LSD, Speed und MDMA genommen um überhaupt feiern zu können. Schließlich stürzte ich noch mehr ab: Da ich Russe bin und bei uns Leute die auf H sind gemieden werden schnitt mir mein Großdealer, auch ein Russe, meine Haupteinnahmequelle Hasch ab und das Geld was ich mir angespart hatte fing an immer weniger zu werden, da ich schon teilweise 2,5 gramm in einer nacht nahm und irgendwann war ich pleite. die 10000 euro die ich noch vom dealen hatte, hab ich mir innerhalb von 3 Monaten durch die Venen gejagt. Also fing ich an zu klauen...alles mögliche für das ich einen Abnehmer hatte. Und irgendwann wurd ich dann dabei erwischt mit Hasch, Speed und etwas Shore für nen Druck in der Tasche. Dafür musst ich dann für ne Woche in den Knast wo ich meinen Entzug machte. Ich bildete mir ein danach nix mehr zu nehmen, doch kaum war ich entlassen hab ich mir wieder was geholt. So ging das 2 Jahre. Als ich 19 war stand mir meine 7te Verhandlung bevor, wieder wegen Btm und Diebstahl. Ich bekam 10 Monate auf 3 Jahre Bewährung, §64 und 5 Jahre Führungsaufsicht. Ich konnte aber auch noch 6 Monate Therapie machen um nicht in den Knast zu müssen. Das hab ich auch gemacht. Auf Therapie hatte ich dann nach 4 Monaten eine Heimfahrt bei der ich mir wieder Shore geholt hab. Das flog auf, ich wurde aber zum Glück nicht rausgeworfen und bin dann nach Ende der Therapie nach München gezogen. Jetzt bin ich sauber, ich hatte zwar noch ein paar Rückfälle, aber mir ist dann endgültig klar geworden dass ich die Scheiße nicht mehr will, weil einfach zu viel auf dem Spiel steht bei einem positiven Test muss ich sofort in den Knast. Ein Kumpel wohnt jetzt bei mir, der ab und zu was nimmt, aber ich schaff echt nein zu sagen. Es ist zwar verdammt hart aber es ist die Mühe wert das geht an alle: der Wille is alles was zählt, dieser Dreck verändert dich total, du bist nicht wie vorher und es bleibt ein lebenlang in deinem Schädel eingebrannt die Sehnsucht nach diesem kurzen Kick. Lasst euch das Zeug von keinem andrehen ihr versaut euch damit alles. Ich kenne so viele Leute die an dem Dreck gestorben sind oder jahrelang im Knast sitzen und für keinen ist es zu spät damit aufzuhören. Denkt drüber nach. bildet euch nicht ein ihr könnt es kontrollieren, denn das is unmöglich es beherrscht euch einfach 92% der Leute die Heroin genommen haben kommen wieder drauf und 1/3 dieser Leute ist 2 Jahre später tot. Das is keine große Chance es zu packen aber 1000mal besser als sein ganzes Leben wie ein gefühlskalter Zombie rumzulaufen der auf alles scheißt und dem nichts wichtiger ist als der nächste verfickte Schuß. Ende Ende

Substanzen

  • Heroin

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 7.