Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

THC-COOH Abbau, Erfahrung + Beschleunigen?

Moin!
Ich habe zuletzt viel zum Thema THC-COOH Nachweis/Abbau gelesen, mitunter sehr widersprüchliche Aussagen und bin mir bewusst darüber, wie individuell und unberechenbar es bei Dauerkonsumenten laufen kann.
Gerne hätte ich dennoch eure Erfahrungen; wie es bei euch lief und welche Tipps empfehlenswert sind, um möglichst schnell die Abbauprodukte aus meinem Körper zu kriegen.

Meine Situation:
Bin ca. 3 Jahre lang schon Dauerkonsument mit durchschnittlich 2g Gras täglich in Mischjoints. (eher weniger, gehe jedoch lieber von der Hochzeit des Konsums aus, oft auch mal garnicht geraucht aufgrund des Privatlebens)
Ich bin 24 Jahre alt und wiege mit 1,83m momentan 74kg- 13% Körperfett. Treibe aktiv Sport wie Laufen/Radfahren.

Vor 10 Tagen(10.11) habe ich vollständig aufgehört zu Kiffen, ich mache momentan ein Urlaubssemester und möchte in eine Psychosomatische Klinik aufgenommen zu werden (Seit 5 Jahren Depressionen), wobei mir nicht klar war, dass für eine erfolgreiche Aufnahme eine akute Drogenproblematik ausgeschlossen werden muss- sprich u.A. Urintest auf THC-COOH.
Könnte ohne Probleme ein negatives Ergebnis zur Aufnahme fälschen, allerdings wird in der Klinik wahrscheinlich regelmäßig weitergetestet, möchte also keinen Rauswurf riskieren!

Habe mir soweit Urintests gekauft, welche ich alle paar Tage machen werde, um zu schauen wo ich stehe, bislang natürlich alles positiv.
Wie weit ist erwartungsgemäß ein negatives Ergebnis wohl entfernt?

Zudem mache ich soweit wieder vermehrt Sport in der Hoffnung, den Stoffwechsel anzukurbeln(+evtl. schneller das gespeicherte THC aus dem Fett loszuwerden?), als auch wieder ambitionierter an Läufen teilnehmen zu können. Bin durch den steigenden Konsum Leistungsmäßig eingebrochen, eigentlich als Hobby Langstreckenläufer mit mehreren Marathons etc. unterwegs. Momentan ca. 1 Std Ausdauer täglich.

Sollte ich doch lieber aktuell keinen Sport treiben, um nicht ständig Metaboliten wieder aus dem Fett freizusetzen?

Wie kann ich schneller clean werden?
Leider habe ich keine aussagekräftigen Studien zum Ankurbeln des Abbaus gefunden, lediglich alle möglichen Amateurtipps:
(Sport, Sauna, Kräutertees/Entschlackungstees, Essig, Zitronen, Aktivkohle, Äpfel, Cranberrysaft, viel Trinken, Fett aufbauen,…)

Übrigens war heute beim Urin-Schnelltest das erste mal eine schwache Linie zu erkennen, wie ich es sehe allerdings noch im positiven Grenzbereich; vor 3 Tagen war noch keine richtige Linie erkennbar.


Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße aus Ostfriesland!

Substanzen

  • Cannabis

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 7.