Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Tripbericht "Jamaican Gold" - Klassenfahrt auf Kräutermischung

Wir sind gerade mit dem Bus unterwegs gewesen, Richtung Reiseziel. Ironie des Schicksals, dass unser erster Rastplatz in den Niederlanden lag. Ich bin mit meinen Freunden Rico, Armin und Holgi aus dem Bus gestiegen, Richtung Toilette, als wir wieder rauskamen hatten wir noch zehn Minuten Zeit bis der Bus weiterfuhr. Rico zückte seinen zuvor gebauten Dübel, ich wusste nicht genau was für ein Zeug da drin ist, meine Freunde genauso wenig, irgendeine legale Kräutermischung. Wir haben also die Tüte zu viert geraucht, eine Wirkung stellt sich zunächst schwach ein, man wird entspannter und sorgenfreier. Als wir mittlerweile schon wieder auf der Autobahn waren hat Holgi uns angeschaut und meinte irgendwas in der Richtung:"Ey Jungs, kann es sein das Emil (saß einen Sitzplatz vor Holgi) nen ganz schöner Spasst ist??", er hat dabei so herrlich gegrinst, dass wir danach nen fünfminütigen Lachflash bekommen haben. Das ging immer so weiter, es war mitten in der Nacht, unsere Klassenkameraden haben schon rumgeheult von wegen wir sollen ruhig sein, das war aber nur noch umso witziger. Der Herzschlag war während des gesamten Trips auf Höchsttouren. Irgendwann in den Morgenstunden bin ich eingepennt und die Wirkung war hinüber. Wir haben dann völlig übermüdet einen Ausflug gemacht und uns am Abend erstmal ausgeschlafen. Am nächsten Tag, gegen Nachmittag haben wir einen Ausflug in eine Kleinstadt gemacht, Zeug und Papes natürlich am Start. Auf der Busfahrt haben wir uns nen schönen Blunt gestopft, Blueberry. Da ich persönlich fand, das Zeug könnte ruhig noch etwas mehr flashen habe ich Rico überredet ne pure Tüte zu bauen, war grob geschätzt 1g, nur etwas Tabak damit das ganze besser abbrennt. Wir sind also erstmal ne ganze Weile gelatscht damit wir vom Rest unserer Klassenstufe und unseren Lehrern weit genug entfernt sind. Wir hatten kein Feuer. In unserem Urlaubsland hatten die sich sehr affig was Jugenschutz angeht, wir haben tatsächlich kein Feuer rangekriegt. Irgendnen Anzugträger hat dann seine Kippe in Busch geworfen, Rico ist hinterher um den Blunt zu zünden, ein Glück hat das Szenario niemand beobachtet. Wir waren zu sechst. Rico, Holgi, Armin, Emil und Johnny (Nein, natürlich haben meine Kumpels nicht sone bescheuerten Namen, aber sicher is sicher ;) ). Rico hat das Teil also angehauen, jeder drei Züge, ausser John und Emil, die waren zufällig dabei. Damits nicht so auffällt sind wir ne Runde durch son unbelebtes Viertel gegangen, nach ca. 6 minuten war immer noch was am blunt dran, noch keine wirkung zu spüren, war echt schon angepisst. Das Teil war schön fest gestopft, deshalb die lange Glühdauer. Hab den Rest überredet ne Partyrunde zu machen, vorher hat Emil noch einen Zug genommen. Was sich als großer Fehler herausstellte, da er sich vorher mit Reisetabletten vollgeknallt hat, aber dazu später. Haben Also ne schöne Partyrunde gesmoked, das Teil war dann weg. Ich hatte auf einmal richtig Bock an den Strand zu gehen, warn Ort an"ner Küste. Es fühlte sich an als würde sich ne verdammt fette Sau auf meine Schultern stellen, ich ging eine Brücke hoch. Als ich die Hälfte geschafft hatte hat sich das Gefühl umgekehrt, das war der absoulute Wahnsinn, so eine Art Ganzkörperorgasmus. Ich wollte gerade meine Euphorie mit meinen anderen Kumpels teilen, da hab ich es mir aber anders überlegt. Rico war komplett bleich inner Fresse und seine Augen waren gottverdammtnochmal knallrot, Maul hin weit runter. Der Rest der Truppe hatte nen richtig breites grinsen, die kamen zu mir und haben sich erstmal alle an so"ner kleinen Mauer angelehnt. Heilige Scheisse ich muss hier dringend weg dachte ich mir, wenn mein Lehrer mich mit dieser Bande sieht bin ich geliefert. Bin also losgestratzt, ziemlich schnell wie ich im Nachhinein erfahren habe, meine Akkustik hat sich ins unermäßliche verstärkt, vorbeifahrende Autos waren wahnsinnig laut! Ich musste ne Pause machen weil mein räumliches sehen komplett ausgesetzt hat. Es waren statt eines räumlichen bildes immer nur drei Fotografien, links, rechts und vor mir. Die haben sich immer wieder aktualisiert, wär das nen Video hätte ich ca. 12 Bilder pro Sekunde gesehen. Als ich über den Bordstein wollte musste ich mehrere Versuche starten meinen Fuß richtig zu setzen. John, der clean war, kam mir hinterher weil er meinte es ist nicht gut alleine durch die Stadt zu laufen. Er hat nen Baguette gefuttert und mich gefragt ob ich was abhaben will, habe dann nen gutes halbes Baguette weggefuttert, konnte ich mich nichtmehr dran erinnern im Nachhinein. Mir kam es nicht lange vor, es kamen zwei Spassten aus unserem Jahrgang in Begleitung von einem Lehrersohn an uns vorbei, hab mir nichts dabei gedacht. Dann kamen der Rest der Affenbande die Straße entlang, die kamen garnich klar, sah aus wie"n Clownsumzug. Ich musste weg, hab mir John geschnappt und bin Richtung Strand gelatscht. Wundervoll. Ich saß auf dieser kleinen Mauer, Die Abendsonne blendet mich mit ihren letzten sanften Strahlen, leicht rötliche Lichteffekte. Wahnsinnig klare Akkustik. Auf dem Strand speilt eine Familie mit ihrem Hund, schöne Frauen laufen den Strand entlang. Was für Kurven! Touristen sind glücklich, sie machen Fotos um ihre Erinnerungen festzuhalten, sehr schön. Idylle. Aufeinmal klatscht der fette Armin auf diese Mauer, glotzt mich lachend an, fängt an zu feiern:" Alttter!!! Weißt du wer ich bin?! Fängt an aufs übelste zu feiern. In dem Moment klatscht Rico über die Mauer und liegt aufm Sand, Emil grinst mich an und freut sich tierisch "Ey ich habe Frau B."s Sohn gepelzt! Fängt an zu lachen... Ich dachte ich bin im falschem Film. Dachte ist"n verdammt verwirrter Traum und ich wache jeden Moment auf. Aber ich bin einfach nicht aufgewacht! Der Scheiss ist wirklich geschehen. Ich konnte noch so klar denken, dass mir klar war, dass ich mich von der Meute entfernen muss wenn ich nicht von den Lehrern erwischt werden sollte. Bin also die Promenade entlang gelaufen, auf der Suche nach einem Klo. Waren alles nur solche Souvenirläden. Ich habe mich nochmal umgedreht, es hat sich inzwischen "ne Riesenmeute um die Dichtköppe versammelt, binnen wenigen Sekunden wie es mir vorkam. Ich hab gleich noch nen Schritt zu gelegt, die Umgebung konnte ich kaum noch wahrnehmen. Ich konnte in schwachen Farben, wie in einem Traum eben, das Wort Restaurant am Schild lesen, Jackpot! Bin also reingelaufen, das war ein richtig edles Teil, viele reiche Urlauber haben da gespeist, teils im Anzug. Ich geh zum Barkeeper, dachte es passiert "ne Katastrophe weil ich nicht mehr deutlich reden kann. Naja. Es kam aber ganz anders:"Excuse me Sir, could I use your toilet pls?." Ich war selbst über mich erstaunt wir gut ich sprechen konnte, ich habe mich kurz wie im James Bond Film gefühlt, echt geil. Der freundliche Mann hat mir den weg zum Klo gezeigt, auch "nen edles Teil. Bin auf eine Kabine und habe mich eingeschlossen, setz mich hin um zu kacken. Ich hin wie ein abgefuckter Junkie mit"n Kopp an den Fliesen. Ich dachte ich werde nie wieder aus diesem Zustand erwachen, heilige Scheisse. Hatte Angst zu sterben, stehe mit letzter Kraft auf um zu kotzen... okay danach ging"s schon besser! Ich bin also rausspaziert um mich im Spiegel zu betrachten, ich sah echt abgefuckt aus. Okay, ein Blick auf die Uhr, 17.55 Uhr. Um 18.45 Uhr sollen wir uns alle am Reisebus treffen zur Abfahrt, sehr schön. Ich bin da wieder rausspaziert, habe mich in perfektem Englisch bei dem netten Herrn bedankt. War draussen, Slow Down. Gucke mich um, geöttlicher Sonnenuntergang, die Sonne war schon ziemlich tief und alles hat rötlich geleuchtet. Ich musste wieder Fit kommen bis 18.45 Uhr. Habe mich also in den Sand gelegt um zu pennen, dass es eigentlich ziemlich windig und kalt war, war mir in dem Moment scheissegal. Hab da rumgechillt, das war echt verdammt geil, meine Akkustik war übertrieben, wie "ne Studioaufnahme perfekt abgemischt, also ich lag da und habe "nen Natur- Touristen- Hörspiel gehört. Echt gemütlich. Kann mich noch erinnern wie einer sagte, klang wie"n Student:"Oh man look at this dude!" Ich fand das einfach nur verdammt lustig. Habe dann mal nen Blick auf die Uhr riskiert... 18.42. Scheisse! Das wars! Die kriegen alles raus und suchen nach mir. Damned. Ich bin gepwnd. Okay, drei Minuten hast du ja noch, komm klar Alter! Mach das es aufhört! Los! War aber nichts. Bin also die Proemenade zurückgelaufen, war mir echt nicht mehr sicher ob wir uns am Ende der Promenade an der Verkehrsinsel treffen sollen. HOFFENTLICH. Okay, bleib ruhig. Ich laufe also diese Scheiss Promenade entlang, dam.. dam... damm.... Woouh! Da sind doch welche aus der Parallelklasse, echt hübsche Mädchen. "Ehhm wisst ihr wooo der Busss is?", "Ja, du etwa nicht?"..........."Aehhm nee, hehe". Die müssen mich für komplett beschränkt gehalten haben. Egal, ich war am Bus! Geil! Ich lebe. Stell mich an den Pfeiler der Haltestelle. Emil steht in der Masse und labert wild gestikulierend irgendeine behinderte Scheisse. Ich schmunzele, aber benehme mich erstaunlich gut, mein Lehrer kommt und peilt nix, ein Glück, ich nehme auf meinem Bussitz platz, meine Kumpels vollzählig! Jawoll, nix passiert. Rico drückt mir "ne Dose Coke in die Hand:"Alter, denkst du auch gerade du stirbst?" Ich nicke, wir lachen. Der Lehrer geht durch die Reihen, merkt nix, sehr schön. Die Busfahrt war ein echt geiles Erlebnis, man spürt jede Unebenheit der Fahrbahn, göttlich. Naja. Eigentlich schon.. ganz cool... watt laber ich? Mir"s schlecht! "Jo Rico, gib mal die Tüte, die Mülltüte!" Kriege die Tüte, aber ich fand die hässlich und habse wieder weggehängt, daraufhin musst ich kotzen, ohne Tüte, schön auf den vorderen Sitz. Näääää, schöne Scheisse. Nachdem ich meinem Lehrer erzählt habe ich habe Fish and Chips mit Essig gefuttert war alles okay und ich bin in die Gastfamilie, beim Essen die ganze Zeit gefeiert, vor allem Emil kam nicht mehr klar, unsere Gastmutter war schon genervt, bin gegen 20 Uhr schlafen gegangen und habe druchgepennt, am nächsten Morgen hatte ich immer noch einen leichten Flash... ein Glück war es vorbei, nie wieder so eine Dosierung, NIE WIEDER. Naja.. Haben dann in London gleich noch zwei Tüten geraucht, aber milder dosiert. Das war lustig und hat Spaß gemacht, so wie es sein sollte. Inzwischen habe ich meine Meinung geändert, und finde beim nocheinmal durchlesen die Story eigentlich ganz amüsant, in den nächsten Tage werde ich wohl wieder mal einen heben.

Substanzen

  • Drogen und Parties

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 6.