Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Unterschiede zwischen Pillen

Bei ecstasy ist es immer so ne Sache, man weiß ja eigendlich nicht wirklich was drin ist. In meinem Leben habe ich vielleicht 4 oder 5 mal Ecstasy probiert. Die Wirkung fand ich als extrem angenehm, meine damalige Freundin verließ mich und nach teilweiße Monatelangem trauern entschloß ich mich feiern zu gehen und etwas zu "erleben" was auch der grund für meinen erstmaligen xtc konsum war. Sie verließ mich aufgrund eines anderen aber auf e war mir das egal, ich war nichtmal mehr böse auf ihn. Andere fremde menschen erschienen mir nicht mehr so fremd sondern als freunde, freunde die ich nurnoch kennen lernen musste, die förmlich nur darauf warten von mir angesprochen zu werden und mit mir spaß zu haben. Alles aber auch absolut alles erschien mir so toll, unglaublich und schön. Es gab keine negativität mehr. Einfach alles war klasse und ich konnte ohne problem die ganze Nacht extremst durch tanzen, allerdings habe ich enorm angefangen zu schwitzen, mir wurde extrem heiß und ich trank extrem viel Wasser konnte aber trotzdem nicht pinkeln(vermutlich habe ich alles ausgeschwitzt) Als die feier vorbei war, war ich in gedanken immernoch im club und schon voll den film, ich fing im buss einfach an zu tanzen, weil ich in gedanken noch dort war und ich das super toll dort gefunden habe. Das runter kommen war aber nicht schön, müde aber unfähig zu schlafen, die beine wacklig wie pudding.

Allerdings gibts da noch diese m-cpp pillen die auch als ecstasy verkauft werden, diese fand ich nicht angenehm, sie fingen erst nach 3 stunden an zu wirken, lagen extrem schwer im magen, musste ich sogar 2-mal davon erbrechen, sie putschen mich nicht auf sondern machen einen eher down, man will nur chillen sich ausruhen, vieles erscheint als zu anstrengend aber man ist dennoch fasziniert von allem. Man ist furchtbar verpeilt vergisst was man eigendlich wollte und mir war ununterbrochen kalt, egal wie warm es war. Mir war richtig kalt und an anderen körperstellen unglaublich heiß, mir erschien es als sei die körperwärme ungleichmäßig verteilt in meinem körper. Mein rechtes bein schwitzte während mein linkes bein zu erfrieren drohte, zumindest erschien es mir so. Nicht wirklich schön aber auch nicht wirklich ein Horror trip.

Substanzen

  • Ecstasy / MDMA

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.