Hier kannst Du uns erreichen:

HINWEIS: Wir haben haben derzeit viele Termine und uns erreichen viele Anfragen und Anrufe. Daher kann es grad 1-2 Wochen dauern, bis Ihr von uns eine Antwort auf eine Email oder einen Rückruf bekommt.

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Ups and Downs

Hallo Leutz, eigentlich könnte ich ein Buch darüber schreiben!! Hehehe Mit 13 hatte ich den ersten Kontakt mit Drogen. Es war einfach cool, wenn man kifft. Also hat mans auch mal ausprobiert. Bei dem ab und zu mal und nach dem chillen, mach ich heute noch. Mit 14 hatte ich meine erste Micro... war die Hölle, viel zu stark und hatte einen totalen Blackout. Zum Glück bin ich nicht drauf hängen geblieben. Micros habe ich nie wieder genommen. Aber Tickets ab und zu mal angetestet auch im Jugendalter. War aber nicht mein Ding, weil man einfach nicht die Kontrolle über seinen Körper hat. LSD geht ziemlich fief ins Hirn. Also, wenn ihr Angst davor habt, laßt des sein. Die bunte Farben sind schon willenlos. Das Problem ist das andere Leute dich tierisch schicken können. Also, wenn ihr die unbedingt ausprobieren wollt, nur mit sehr guten Freunden, die LSD schon mal ausprobiert haben und am besten nicht in der Disco, sondern im Sommer im freien. Mit 18 hab ich dann meine erste Pille geschmissen. War auf der LOVE PARADE. War die geilste Party überhaupt. Damals gabs noch noch die richtiges XTC mit MDMA. Den ganzen Tag und Nacht getanzt mit 1 Pille. War echt willenlos. Danach bin ich regelmäßig am Wochenende Freitag bis Sonntag feiern gewesen, Omen, Gray, Prodo X, je nach Laune. Man konnte leider nicht mehr ohne feiern gehen. Es gab nur noch das Wochende für mich, die Freunde die Party, bis in den Morgengrauen tanzen. Ich muß sagen, dass war echt meine geilste Zeit. Die ich nicht in meinem Leben missen möchte. Das Problem ist nur, dass ich nur noch fürs WE gelebt hab und deswegen meine Lehre abgebrochen habe. Dann kam irgendwann noch Pep dazu, man mußte ja 48 Stunden durchtanzen und auch noch bei der After Hour dabei seien. Dann war ich erstmal arbeitslos. Irgendwann hab ich dann aber mal begriffen, dass es so nicht weitergehen kann. Irgendwann hatte ich einen festen Job und der war mir halt wichtiger. Hab das Ganze reduziert. Heute schmeiß ich mir vielleicht mal 1 Pille im Jahr, auf ner Technoparty. Pep zieh ich 1 mal im Monat, wenn überhaupt. Man wird ja älter und hat seine Erfahrungen gemacht. Mein Tip an euch: wenn ihr unbedingt was ausprobieren wollt, mach euch schlau im Internet, über Saver use. Aber denkt immer daran Drogen machen süchtig, schneller als man das abschätzen kann. Haben die Drogen dich im Griff. Nach ner geilen Party... kommt auch immer das runterkommen und der Alltag. Wenn du jedes WE feierst, bekommst du deinen Alltag irgendwann nicht mehr geregelt. lg Sina

Substanzen

  • Drogen allgemein

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 3?