Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

verrückte welt

ich will mich einfach mal mitteilen...das habe ich zwar oft getan in unzähligen druffen nächten aber mittlerweile habe ich etwas abstand bekommen und kann mich besser mitteilen. ich konsumiere immernoch (zb. gerade sorry wegen den schreibfehler die aufgrund dessen auftreten...aber egal).ich fange mal von vorne an. ich habe mit 13 angefangen zu kiffen ...doch dann so mit 16 bin ich in kreise gekommen, wo sich jeder drogen konsument wünscht zu verkehren. koks, lsd, dope, speed, heroin, teile, pappen, medis und vieles mehr war einfach im überfluss da. das mein ich wort wörtlich. meine kollegen haben im großen stil verkauft, habe alles(!)umsonst und in jeder menge bekommen. die anderen haben es mir vorgelebt jeder für sich, jeder auf seine weise.ich habe jahrelang mein leben mit drogen bestritten... kontrolliert und manipuliert. morgens speed mit en bissel koks für den geist. abends downer heroin (am schluss)und halt kiff zeug (was ich immer konsumiert habe den ganzen tag, egal was ich genommen habe). ich habe in meiner eigenen welt gelebt. es hat in meinen augen funktioniert. wenn ich nach party nächten zurückkam, habe ich nicht mehr gewusst, was und wieviel ich konsumiert habe. da ist es mir öffters mal passiert, das ein trip gewikt hat von dem ich nichts mehr wusste, ihn genommen zu haben. ich hatte immer "notfall" speed einstecken, um wieder klarzukommen. auf jeden fall kannte ich irgendwann nicht mehr das gefühl "normal" zusein. es gab keine min. ohne drogen. ich habe konsumiert wie ein depp. ich erkannte, das alle toxischen angaben falsch waren. bei mir auf jeden fall. weil ich mich und meinen körper an alles extrem gewöhnt habe. mein körper und geist hat das nicht mitgemacht(zuviel gift!!!!). dann hat mein geist net mehr mitgemacht. ich dachte ich wäre "gott". ich stand über allem. habe für alles eine antwort gehabt, für jede situation eine droge. dann habe ich und ein kumpel uns versucht selbst zu therapieren. haben viele bücher gelesen (psychologie, ärtzte kaudawelsch und anderen scheiss). wir haben ärtzte verarscht...doch letztendlich nur wir selbst. geholfen hat mir nur die liebe. in dem ich hunderte kilometer weggezogen bin und mit VIEL selbstdisziplin mich geändert habe (eine besondere frau hat mir dabei geholfen). in der zeit habe ich dinge erlebt, die ich keinem zumuten will. positiv wie negativ. es gibt dinge die soll man einfach nicht erleben auch wenn sie irgendwelche SCHEISS gangsterfilme verschönen. aber ich sage euch, die meisten dinge werde ich nie wieder vergessen. ich habe dinge getan, für die ich mich mein ganzes leben hassen werde. ich hatte schon prinzipien aber ich habe meinen traum gelebt und das durch und durch ohne knade mir selbst gegenüber. meine freunde von damals sind entweder im knast, in therapie oder tot. ich bin froh, das ich den absprung geschafft habe. ich kiffe zwar wie ein idiot aber hey....mir geht es gut ....mein verstand ist wieder das!!!!!! und das ist sehr viel wert. eine botschaft würde ich euch gerne geben....denkt nie, ihr könnt euch mit drogen steuern...................................... .................................................... .................................................... und bedenkt: DAS LEBEN IST SCHÖN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Substanzen

  • Drogen allgemein

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.