Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

zu: "überleg doch vorher"

Man man man, meinste die sind alle dumm!!!!!!! Sagst du das auch zu einen Alki!!!!!!!! Die wissen das wahrscheinlich auch vorher nicht, bekomme echt das kotzen, wenn ich so was lese!!!!! Unsere Gesellschaft akzeptiert ja so was nicht, denn wenn jemand seine Sucht offenbaren würde, wäre er ja der Junky schlecht hin und passt hier nicht rein. Schade das es immer noch so ein Tabu ist! Dabei schreit man nur um Hilfe und kann es nicht sagen, weil man dann eh nur abwertende Blicke einfängt oder ignoriert wird!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Der richtig tief drinne ist der fühlt genau das!!!!!!!!!!! Und der Text ist keine überzogne Scheiße! Ich bin nicht wie die anderen. Die, die Du vielleicht schon kennen gelernt hast. Beim Feiern. Im Club. Oder bei Freunden. Vielleicht komme ich Dir bekannt vor, denn auf den ersten Blick wirke ich wie alle anderen. Du siehst, da wo ich bin ist Party, Spaß und gute Laune. Eben das Gesicht, dass Dir jeder von uns am Anfang zeigt. Die wahren Gesichter bekommst Du immer erst später zu sehen. Ich hüte mich, Dir mehr von mir zu zeigen, solange ich nicht weiß ob Du dich wirklich auf mich einlässt. Mein wahrer Charakter bleibt Dir schleierhaft. Er bleibt Dir verborgen. Wen ich damit schützen will? Dich oder Mich wer weiß Ich sage nicht, dass ich besser oder schlechter bin als die anderen. ICH BIN ANDERS! Ich höre wie Du dich mit anderen unterhältst, über mich, von mir erzählt bekommst oder manchmal auch, ohne es zu wissen, mit mir sprichst. Du wirst vor mir gewarnt, ich sei gefährlich. Du hast Zweifel, Angst und Vorurteile. Doch Du hörst weiter zu, lauschst und staunst. Du wirst neugierig, denn Du hörst wie mit mir angegeben wird, es wird geprahlt. Du spürst das Selbstbewusstsein das ich ihnen verleihe. Das Glück. Den Spaß. Du siehst die Party. Du bist unsicher, denn durch Deine Unerfahrenheit weißt Du noch nicht wie Du Dich mir gegenüber verhalten sollst. Währenddessen beobachte ich Dich. Höre zu und warte ab. Denn ich weiß: Du wirst mich kennen lernen und immer mehr von mir erfahren wollen. Versuchen hinter mein Lächeln zu schauen. Du wirst Dich mehr und mehr in mich vertiefen. Dich immer öfter und intensiver mit mir auseinandersetzen. Ohne zu bemerken, dass ich Dir näher komme. Anfange Dein Leben zu bestimmen und du mich brauchst. Ich gebe Dir genau DAS was du willst. Das Glück. Den Spaß. Die Party. Ich unterstütze Dich und Du hast mit mir die geilste Zeit Deines Lebens. Dafür übernehme ich Dich. Stück um Stück. Sauge Dich in mich auf. Ich erfülle Dich. Dein Leben. Ohne mich bist Du sinnlos und leer. DENN JETZT BESTIMME ICH DEIN LEBEN! Ich reagiere auf Dich und wie du Dich mir gegenüber verhältst. Ähnlich wie Du mich behandelst behandele ich auch Dich. Suchst Du meine Gesellschaft nur ab und an beim Feiern oder in einer Runde mit Freunden und lässt mich an Deinem restlichen Leben, wenn überhaupt, nur als Beobachter teilhaben. Ausgesperrt durch eine Mauer der Vernunft. So wie ich bin. Ohne Ansprüche und Zweifel. Diene ich Dir wie eine Brille, die Dir den Blick auf fremde Welten erlaubt. Eine Tür, die Dir andere Dimensionen eröffnet. Eine Karte, die Dir neue Wege offenbart. Stell Dich neben mich und schau Dir den ganzen restlichen Zirkus an. Ohne Fragen. Ohne Antworten. Vielleicht erlaube ich mir dann und wann einen Spaß mit Dir. Führe Dich in Versuchung. Locke Dich weiter zu gehen. Lasse Dich stolpern? Ich muss keine Rücksicht nehmen. Nicht auf Dich. Nicht auf Dein Leben. Respektiere mich und sei auf der Hut. Öffnest Du dich mir und sei es ein nur ein einziges Mal, bröckelt die schützende Mauer. Lässt Du mich eingreifen in Dein reales Leben, kann es sein ich bleibe ein wenig. Länger als Du willst. Niste mich ein. Habe einen Fuß in der Tür zu Deinem wirklichen Leben. Ein kurzer Augenblick der Unaufmerksamkeit von Dir genügt. Wenn Du vergisst, dass ich da bin. Nur darauf warte, dass Du mich weniger Ernst nimmst. Mich vielleicht unbewusst herausforderst. Stoße ich sie auf... Erkennst Du die Gefahr sofort und kämpfst dagegen an, ziehe ich mich wieder zurück auf meine Warteposition. Ich behalte Dich aber im Auge denn der Stärkere obliegt dem Schwächeren und Leichtsinn verzeiht das Leben nicht. Hinderst Du mich nicht sondern verschließt die Augen vor der Gefahr die Dir droht. Realisierst Du nicht, dass ich mehr als ein Gesicht habe, nicht nur für Deinen Spaß da bin sondern auch grausam sein kann, ergreife ich davon Besitz und schicke Dich durch meine Welten. Wie es Mir beliebt. Du mühst dich ab, versuchst zu unterscheiden zwischen Film und Realität und beginnst damit nur, dich selbst zu zerstören. Mit Glück schaffst du es ein Stück Realität zu finden, an das du dich klammern kannst um kurz zu verschnaufen und dich neu zu orientieren. Spaß ohne Ende? Ein Ende mit Schrecken? Ergreifst du die Flucht und sagst dich von Mir los dann bleibe fern denn ob du es ein weiteres Mal schaffst ist ungewiss. Ich habe Mir ein Stück deiner Selbst genommen und dich gezeichnet. Sollten wir uns wiedertreffen werde Ich dich erkennen und zu verhindern wissen, dass wir uns noch einmal trennen. Bleibst du wo du bist und richtest dich auf deiner kleinen Insel häuslich ein, musst du kämpfen. Mir beweisen, dass du genug Kraft und Energie hast. Für deine Welt und für Mich. Schnell reiße Ich dich sonst mit in einen Strudel aus Realitäten, Gefühlen und Träumen. Dann musst du dich an Mich klammern und gibst dich und dein Leben in Meine Hände. Oder du ertrinkst in der Fülle an Realitäten, Träumen, Gefühlen. Verlierst deine Welt und dich selbst. Bist nicht stark genug für Mich und ich lasse dich fallen wie eine Zigarette, die bis zum Filter aufgeraucht wurde. Du kannst Mich zwingen dir Gesellschaft zu leisten doch ich werde dir nichts mehr geben. Du bist auf dich alleine gestellt. Dich wieder zu fangen. Ganz neu zu beginnen. Wenige schaffen es und keiner ohne Folgeschäden. FALLEN DIE WÜRFEL GLEICH BEI UNSERER ERSTEN BEGEGNUNG, weil du deine Chance mehr als mein Lächeln zu sehen, die Gefahr dahinter zu erahnen, vertan oder gar nicht hattest, sondern mir einfach Dich dein Leben und deine Welt vor die Füße schmeißt. Mach dich auf ein unvergessliches Erlebnis gefasst. Denn Ich werde keine Rücksicht auf dich nehmen. Du verlangst von mir einen Ersatz für deine alte Welt und hoffst (unbewusst?) auf eine bessere. Ich werde dich überhäufen, mit Eindrücken, Bildern und Momentaufnahmen. Zeige dir einen Trailer voller Licht und Schatten. Lachende, tanzende Menschen, gute Laune, Party, du mitten unter ihnen, strahlend und eingehüllt in “good vibrations“. Steigst du sofort darauf ein? Oder siehst du die dunklen Schatten die im Hintergrund lauern? Die Verzweiflung, wenn du erkennst das in dieser neuen Welt kein Platz ist für Schwäche, wie sie an deinen Kräften zerrt, deinen Körper und deine Psyche verändert, zerstört. Merkst du, dass die Sonne, die am Anfang noch lacht, dich wenig später verbrennt? Ergreift dich die Furcht und flehst du, am Boden kriechend, nach deiner alten Welt, kann Ich sie dir wiedergeben. Ich werde dich nicht zurückhalten. Doch sollte dir bewusst sein, dass von nun an irgendwo in deiner Welt ein schwarzes Loch existiert das dich und deine Welt verschlingt, solltest du Mir noch einmal zu nahe kommen. Vielleicht gehörst du zu den wenigen, die mit beiden Seiten umgehen können, sogar hier ihre Insel finden und bestehen bleiben. Dann ziehe ich den Hut vor Dir. Wenn nicht, existiert für dich nur noch die neue Welt, die Ich dir gebe. Ich bestimme deinen Spaß, deine Party aber auch die Filme, die Einsamkeit und die Schatten. Ohne Mich bist du ein nichts. Mit Mir nicht mehr als Mein Spielzeug. Deine Psyche mag es eine Zeit aushalten, sich daran gewöhnen oder abschalten, aber deinen Körper wird es zerstören. Ich lasse dich auf Regenbögen tanzen. Ich schmeiße dich in Schwarze Löcher. Du bist Mir egal. Du bist abhängig von Mir. Du hast dein Leben in Meine Hände gelegt. Ich sauge den letzten Rest Energie aus deinem Körper. Zerlöchere deinen Verstand. Lähme dein Denken. Du bist willenlos, wie Wachs in Meinen Händen. Alleine wirst du es jetzt nicht mehr schaffen, Mich zu verlassen und auch mit Hilfe von außen wird es ein harter, langer und steiniger Weg. Ich werde nichts unversucht lassen um eine Trennung, unsere Trennung, zu verhindern. Dabei werde Ich nicht nur dich zerstören, sondern auch jenen, die dir helfen wollen. Doch davon bekommst du nichts mit. Denn du bist und bleibst Mir hörig. Ich allein bin Sinn & Zweck deines Lebens Ich bin CRYSTAL

Substanzen

  • Crystal [Methamphetamin]

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 8.