Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

zu hoch dosiert?

Ich habe schon desöfteren versucht, mich an Ecstasy heranzutasten und hatte sowohl schöne, als auch nicht so schöne Erfahrungen. Aber leider bin ich ein Kopfmensch und solche negativen Erfahrungen brennen sich ins Gehirn und lassen mich beim Konsum nicht mehr los. Letztes Wochenende durfte ich aber die bisher schlimmste erleben. 

das erste mal xtc nahm ich vor etwa 2 Jahren ohne irgendwelche vorherigen Drogenerfahrungen in einem Club. Es war geplant und ich hatte mich vorher auch reichlich über Wirkungen und Nebenwirkungen informiert. Trotzdem schmiss ich leichtsinnig ein ganzes Teil ein ( war entweder ein blauer Diamant oder ein gelber Smiley ). Ich hatte unglaubliche Glücksgefühle und hätte die ganze Welt umarmen können, während ich die ganze Nacht tanzte und die Musik genoss. Ich hatte genug getrunken und mir ab und zu Pausen gegönnt. Was mich da schon gestört hatte, war das Gefühl, als es "los" ging. Es stieg etwas Panik auf, da ich wusste dass ich dieser Substanz nun ausgeliefert war und es nicht mehr stoppen konnte. Auch fand ich die Wellen, in denen die verschiedenen Phasen kamen etwas unangenehm und mir wurde schwindelig dabei, dann atmete ich tief durch und es ging wieder. Alles in allem war es überwältigend aber gut. 

Etwa 2-3 mal danach nahm ich auch mal nen Krümel oder ein Viertel von anderen Teilen beim feiern, wo ich jedoch schon so einige Lines Speed intus hatte ( was ich ganz gut abkann ). Da bekam ich jedoch ein ziemlich beklemmendes Gefühl, Hitzewallungen und Kreislaufprobleme und dachte, dass der Mischkonsum einfach zu viel für mich sei also lies ich es erstmal wieder mit den Teilen.

Nun dachte ich letztes Wochenende, dass ich es vielleicht mal wieder ausprobieren könnte und war abends bei Freunden, hatte gut gegessen und keinen Alkohol getrunken. Eine Freundin, die zierlicher als ich ist, nahm die Hälfte einer lila farbenen fc Barcelona, ich die andere Hälfte. Was dann in mir abging, war alles andere als angenehm. Nach etwa einer Dreiviertel Stunde, merkte ich, dass es anfing und wie gesagt ich empfinde das als ziemlich unangenhem und mir wurde etwas übel. Es stieg eine Riesen Hitzewelle in mir hoch und die nächste Stunde oder Stunden (man verliert das Zeitgefühl ) fühlte ich mich als hätte ich 40 Grad Fieber und mein Kopf dröhnte. Immer wieder hätte ich eine Art Gänsehaut am Kopf und kribbeln und keine Spur von Euphorie. Ich merkte, dass es besser war, wenn man geredet hat, aber das viel ziemlich schwer. Ich stand quasi nur auf dem Balkon, an der frischen Luft.neben dem Fiebergefühl hatte ich auch enormen Schwindel und empfand den Übergang zwischen weit- und nahsehen als ziemlich anstrengend. Ich wollte niemandem Sorgen bereiten also sagte ich nichts. Auch sah ich meine Freundin, die zwar nicht euphorisch war aber ununterbrochen reden und sich bewegen konnte. Ich legte mich auf den kühlen Boden und legte auch die Beine hoch, was ganz gut gegen das unglaublich unangenehme dröhnen im Kopf half. Irgendwann, als es zu kalt wurde legte ich mich aufs Bett und merkte, wie die Wirkung langsam nachließ. Danach übermannte mich eine solche Müdigkeit,wie ich sie noch nie in meinem Leben gespürt habe und hatte die Augen geschlossen, konnte aber trotzdem nicht einschlafen. Irgendwann kam ich wieder ins reden und fühlte mich dann auch wieder nüchtern aber sehr erschöpft. Schlafen konnte ich nach dem Gespräch wohl ganz normal. Ich habe in der Zwischenzeit genug getrunken mich Aber körperlich nicht mal ansatzweise verausgabt.

Zwischenzeitlich war es so unangenehm, dass ich dachte verdammt ich brauch nen Krankenwagen. Aber ich beruhigte mich immer wieder mit dem Gedanken, dass es nur der Rausch ist und der auch wieder abklingen würde. Merkwürdig finde ich es schon, dass ich wirklich keinerlei Glücksempfinden hatte.

ich habe wirklich absolut keine Ahnung was da los war und finde es ziemlich schade, dass ich mich dafür Kopfmäßig vielleicht einfach nicht genug fallen lassen kann und zu sehr auf meinen Körper höre, obwohl ich wirklich offen dafür bin. Oder kann es eventuell sein, dass das Ding einfach sehr hoch dosiert war? 

Hinterher hab ich das Teil auch bei den Pillenwarnungen gefunden, wo es etwa mit 150-200 mg MDMA deklariert wurde aber ich bin da ja auch nicht wirklich erfahren. wär ich mit nem viertel vielleicht besser dran gewesen oder lief da generell was falsch?

Substanzen

  • Ecstasy / MDMA

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 1.